Frankreich, 1428: Bauernmädchen Johanna hat eines Tages die Eingebung, die englischen Invasoren aus dem Land zu werfen. Sie bittet den Dauphin um eine eigene Truppe und eilt damit von Sieg zu Sieg. Dann wird Johanna aufgrund einer politischen Intrige als Ketzerin angeklagt.

Als 19-jährige wurde Jean Seberg von der Schule weg für die Titelrolle in Premingers "Die heilige Johanna" nach dem Theaterstück von George Bernard Shaw engagiert. Der Film machte sie auf einen Schlag berühmt. Preminger drehte mit der Seberg übrigens noch im gleichen Jahr das Drama "Bonjour Tristesse". Die Geschichte der Johanna wurde später noch vielfach verfilmt, so etwa von Jacques Rivette (Johanna, die Jungfrau - Der Kampf), Luc Besson (Johanna von Orleans) und Christian Duguay (ebenfalls Jeanne d'Arc - Die Frau des Jahrtausends).

Foto: Neue Visionen