Du nimmst mir meinen Vater nicht weg! Jean
Seberg (r.), Deborah Kerr
Du nimmst mir meinen Vater nicht weg! Jean
Seberg (r.), Deborah Kerr

Bonjour Tristesse

KINOSTART: 01.01.1970 • Drama • USA (1957)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1957
Produktionsland
USA
Schnitt

Die 17-jährige Cecile verbringt ihn wie jedes Jahr mit ihrem Vater, in einem Haus am Meer an der Côte d'Azur. Mit dem Studenten Philippe erlebt sie schließlich ihre erste große Liebe. Auch Raymond, ihr Vater, hat, wie gewöhnlich, eine Gespielin bei sich: Sie heißt diesmal Elsa und ist jung und attraktiv. Kompliziert wird die Situation erst, als unerwartet Anne aus Paris eintrifft, eine alte Freundin von Raymond und erfolgreiche Karrierefrau ...

Otto Preminger inszenierte dieses packende Melodram nach dem Roman von Francoise Sagan, der 1954 zum Welt-Bestseller und die bis dahin völlig unbekannte 18-jährige Autorin auf einem Schlag berühmt machte. Mit "Bonjour tristesse" gelang auch der jungen Jean Seberg in der Rolle der verwöhnten Cecile der internationale Durchbuch. Jean-Luc Godard, der wie seine Kollegen Jacques Rivette und François Truffaut Premingers Regiearbeit in höchsten Tönen lobte, übernahm zwei Jahre später in seinem Debüt "Außer Atem" nicht nur den skizzenhaften Stil Premingers, sondern auch Jean Seberg als weiblichen Star.

Foto: arte F/StudioCanal

Darsteller
David Niven
Lesermeinung
Deborah Kerr
Lesermeinung
Jean Seberg
Lesermeinung
Juliette Gréco
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS