Eigentlich wollte ich Förster werden - Bernd aus Golzow

KINOSTART: 01.01.1970 • Langzeitdokumentation • Deutschland (1961)
Lesermeinung
Produktionsdatum
1961
Produktionsland
Deutschland
Bernhard Oestreich, Protagonist des achten Golzow-Einzelporträts, ist ein nachdenklicher und doch pragmatischer Mensch, der die Veränderungen in seinem Leben abwägt. Schon als Schüler zog er praktische Arbeit dem Büffeln fürs Abitur vor und bereut bis heute nicht, nach der 10. Klasse im Petrolchemischen Kombinat (PCK) die Lehre begonnen zu haben. Heute arbeitet er dort als Meister, sein Arbeitgeber, umbenannt in PCK Raffinerie GmbH, bietet bislang relativ sichere Arbeitsplätze.

Die Regisseure Barbara und Winfried Junge zeigen, wie Bernds Leben relativ konstant verlaufen ist und wie er darüber reflektiert. So beschreibt Junges neuestes Porträt auch ungeschönt die Sorgen und Nöte, die Bernds Ehefrau Petra jetzt mit ihrer Arbeitslosigkeit verbindet. Die Töchter, anfangs glücklich darüber, mehr Zeit mit der Mutter verbringen zu können, leben mittlerweile ihr eigenes Leben in Berlin und Hamburg. Weil die Oestreichs stets Familiensinn bewiesen, haben sie gemeinsam die großen Veränderungen bewältigt. So vermittelt die individuelle Perspektive dieses Porträts authentische Einblicke in mehr als 40 Jahre deutsch-deutschen Alltags- und Familienlebens. Von Träumen und dem kleinen alltäglichen Glück, aber auch von individuellen und gesellschaftlichen Sorgen und den Lebensbedingungen dreier Generationen erzählt dieser neue Dokumentarfilm. Mit Ausdauer und Engagement verfolgen Barbara und Winfried Junge ihr biographisches Langzeit-Filmprojekt "Die Kinder von Golzow", das als längste Beobachtung der Filmgeschichte gilt.

News zu

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS