Einmal kehr ich wieder

KINOSTART: 01.01.1970 • Komödie • Deutschland/Jugoslawien (1953) • 96 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Einmal kehr’ ich wieder
Produktionsdatum
1953
Produktionsland
Deutschland/Jugoslawien
Laufzeit
96 Minuten
Music
Schnitt
Eine imposante Hochseejacht ankert vor der dalmatinischen Küste. Sie gehört dem amerikanischen Industriellen John Rick (Paul Dahlke). John hat Dubrovnik vor 25 Jahren verlassen - damals hieß er noch Ivo Marritsch, war bettelarm und unglücklich verliebt. Standesdünkel verhinderten ein Happy End. Nun hat er Geld und möchte die Frau, die ihm vor langer Zeit das Herz gebrochen hat, wiedersehen. Es handelt sich um die schöne Gräfin Stella Monti (Adelheid Seeck), die, mittlerweile geschieden, mit ihrem Sohn Pero (Pero Alexander) im Palast der Stadt wohnt. John beziehungsweise Ivo beschließt, seine wahre Identität zunächst zu verheimlichen, und geht als "Hilfsmaschinist Marritsch" an Land. Seine alten Freunde, die er vor langer Zeit zurücklassen musste, begrüßen ihn voller Freude, und auch Stella ist begeistert von dem unverhofften Wiedersehen. Auf der Jacht hat John/Ivo seine Tochter Gloria (Helen Stanley) zurückgelassen, aber schon bald macht auch sie Dubrovnik unsicher - und verliebt sich ausgerechnet in Pero. Finanziell ist es um Pero und seine Familie gar nicht gut gestellt - der Gräfin sitzen die Gläubiger im Nacken. Um diese loszuwerden, will die Familie Monti ihnen ein Märchen auftischen: Angeblich soll es einen Kaufinteressenten für das Schloss geben - einen US-Industriellen, den der "Hilfsmaschinist Marritsch" kurzerhand darstellen soll. Eine leichte Übung für den echten Millionär, einen Millionär zu spielen. Besonders überzeugend ist er an jener Stelle, als er sein Scheckbuch zückt und die Bande auszahlt. Doch ewig kann John/Ivo die Mär vom Hilfsmaschinisten ohnehin nicht spielen - und wie schön ist es da zu hören, dass Stella den Heizer Ivo noch immer liebt.
Darsteller
Heinz Drache
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung