Havanna Eva

KINOSTART: 28.05.2010 • Komödie • Venezuela, Kuba, Frankreich (2010) • 106 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Habana Eva
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Venezuela, Kuba, Frankreich
Laufzeit
106 Minuten
Regie

Die schöne wie temperamentvolle Eva arbeitet als Schneiderin in einer staatlichen Bekleidungsfabrik in Havanna. Frustriert durch die Routine bei der Fertigung sozialistischer Einheitsbekleidung und den Mangel an kreativer Freiheit bei Entwürfen und Auswahl der Stoffe, träumt sie von einer Karriere als Modedesignerin. Auch ihr Privatleben lässt Wünsche offen. Eva ist mit dem liebenswerten, jedoch allzu lässigen Angel liiert. Seit Jahren schafft der es nicht, die gemeinsame Wohnung fertigzustellen, damit die beiden endlich heiraten können. Evas feurige Persönlichkeit leuchtet auf, als sie eines Tages zufällig auf Jorge trifft, einen reichen und gut aussehenden Venezolaner, der Havanna kennenlernen möchte und die schöne Eva bittet, ihm als Fremdenführerin die Stadt zu zeigen. Bestärkt durch ihre beste Freundin Teresa erkennt Eva in dem jungen Mann aus dem kapitalistischen Ausland alsbald jede Menge Möglichkeiten für ein Leben jenseits ihres restriktiven Alltags ..

Mit ihrem witzigen Spaß taucht die aus dem venezolanischen Caracas stammende Filmemacherin Fina Torres tief in das zeitgenössische Havanna ein. Vor der prächtigen Kulisse der kubanischen Hauptstadt entfaltet Torres einen wendungsreichen Liebereigen und weist zwischen den Zeilen auf die widrigen Lebensumstände und -bedingungen auf der Karibikinsel hin. Ein Hingucker ist Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Prakriti Maduro in der Rolle der sexy Eva, die sich zwischen ihrtem eher bescheidenen Leben auf der Insel und dem kapitalistischen Ausland entscheiden muss. "Havanna Eva" wurde 2010 beim New York Latino Film Festival als bester Film ausgezeichnet.

Foto: ZDF/Fundacion Villa del Cine/Alter Producciones/Producciones Pandora/Héctor Ortega

Neu im kino

The Kill Room
Thriller • 2023
prisma-Redaktion
Dream Scenario
Komödie • 2023
Ghostbusters: Frozen Empire
Fantasykomödie • 2024
Die Herrlichkeit des Lebens
Drama • 2024
Miller's Girl
Erotikthriller • 2024
prisma-Redaktion
Kung Fu Panda 4
Animationsfilm • 2024
prisma-Redaktion
Maria Montessori
Drama • 2024
prisma-Redaktion
Wunderland – Vom Kindheitstraum zum Welterfolg
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Drive-Away Dolls
Krimi • 2024
prisma-Redaktion
The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion