Arbeiten Hand in Hand: Sperling (Dieter Pfaff, l.)
und Beck (Peter Haber)

Kommissar Beck

KINOSTART: 06.11.2006 • Krimireihe • Schweden (2006) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Beck - Flickan i jordkällaren
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Schweden
Laufzeit
90 Minuten
Kamera

Im unterirdischen Vorratskeller eines alten Bauernhauses in einem dünn besiedelten Waldgebiet bei Stockholm wird ein junges Mädchen tot aufgefunden. Identität unbekannt, in dem Kellerverlies verhungert. Beck und sein Team sind entsetzt und können sich die Umstände der Tat zunächst nicht erklären. In der Nähe des Kellers gibt es nur zwei Anwesen: den Hof der Familie Ekman und das Bauernhaus, zu dem auch der Vorratskeller gehört. Dessen Besitzer, Bernt Johansson, ist dort schon länger nicht mehr gesehen worden. Etwas später entdecken Beck und sein Team die Leiche von Bernt Johansson. Er hat sich in einem abgelegenen Nebengebäude erhängt. Bei dem Toten findet sich ein Abschiedsbrief, in dem er sich als Pädophiler outet und zugibt, der Mörder des Mädchens zu sein. Bernts Schwester Ylva reagiert entsetzt auf die Selbstbeschuldigung ihres Bruders und fordert, die Echtheit des Briefes zu überprüfen. Und in der Tat stellt sich heraus, dass nicht nur der Brief gefälscht ist, sondern auch Bernt ermordet wurde. Während sich die Ermittlungen dahinziehen, kommt ein entscheidender Hinweis aus Deutschland: In der Sendung "Aktenzeichen XY" wird nach dem toten Mädchen aus dem Vorratskeller gefahndet, und eine Berliner Familie meint, dass Mädchen erkannt zu haben. Beck reist nach Berlin, um seinen alten Freund Sperling in dieser Angelegenheit um Amtshilfe zu ersuchen ...

"Beck"-Profi Harald Hamrell ("Kommissar Beck - Die Schatten der Vergangenheit, "Kommissar Beck - Zerschlagene Träume", "Kommissar Beck - Das Monster" drehte hier einmal mehr einen überaus spannenden wie verzwickten Fall, der den Ermittler auch nach Deutschland führt. Im Jahr darauf kam es in dem "Beck"-Fall "Kommissar Beck - Tödliche Kunst" übrigens zur zweiten internationalen Zusammenarbeit der beiden Fernsehkommissare Beck und Sperling, der in Stockholm in einen Mordfall verwickelt wird.

Foto: ZDF/Bengt Wanselius

Darsteller
Kam erst spät zur Schauspielerei: Dieter Pfaff
Dieter Pfaff
Lesermeinung
Beck (Peter Haber) muss den Mord an seiner Chefin aufklären.
Peter Haber
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion
The Gray Man
Action • 2022
prisma-Redaktion
Willkommen in Siegheilkirchen
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Liebesdings
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Corsage
2022
prisma-Redaktion
Thor: Love and Thunder
Action • 2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Meine Stunden mit Leo
Liebesfilm • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS