Geraldine Chaplin in der Rolle der Mutter Teresa
Geraldine Chaplin in der Rolle der Mutter Teresa

Mutter Teresa

KINOSTART: 01.01.1970 • Filmbiografie • Deutschland, Großbritannien (1997)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Mother Teresa in the Name of God's Poor
Produktionsdatum
1997
Produktionsland
Deutschland, Großbritannien
Music
Kamera
Schnitt
Die albanische Ordensschwester Teresa, seit Jahren Lehrerin an einer Schule des Loreto-Konvents für Mädchen der Oberschicht in Indien, wird in den Wirren des Unabhängigkeitsjahres 1946 mit der menschenunwürdigen Wirklichkeit der sozialen Verhältnisse in Kalkutta konfrontiert. Sie spürt die Berufung, ihr wohlbehütetes Umfeld zu verlassen und stattdessen den Ärmsten in den Slums zu helfen - keine leichte Aufgabe für eine Europäerin. Widerstrebend geben ihr die kirchlichen Autoritäten die Erlaubnis, in einem Slum das Leben mit den Bedürftigen zu teilen. Gegen alle Widerstände, nicht zuletzt auch vonseiten der Armen, kümmert sich um jene Menschen, die verlassen auf den Straßen leben. Sie hilft hingebungsvoll den Sterbenden und gründet den "Orden der Missionarinnen der Nächstenliebe", der sich vor allem der Leprakranken annimmt. Ihr Orden wird jedoch schon bald bedroht: Eine aufgebrachte Menge von Hindus wirft ihr vor, die Sterbenden missionieren zu wollen. Doch ein hinduistischer Priester, der von Teresa selbstlos gepflegt wird, stellt sich auf ihre Seite...

Sie wurde am 27. August 1910 in Skopje/Mazedonien geboren und sollte als Mutter Teresa Geschichte schreiben: Agnes Gonxhe Bojaxhiu. Schon im Alter vn nur 10 Jahren beschloss sie nach dem Tod ihres vaters Nonne zu werden und widmete den Rest ihres Lebens den Armen. Mit Erfolg: 1979 wurde sie mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet und nur sechs Jahre nach ihrem Tod 1997 wurde sie von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen. Regisseur setzte noch im Jahr ihres Todes ihr bewegtes Leben mit der hervorragend aufgelegten Geraldine Chaplin in Szene.

Darsteller

Weitere Darsteller

Neu im kino

The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion
The Beekeeper
Action • 2024
prisma-Redaktion
Next Goal Wins
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Der Junge und der Reiher
Animationsfilm • 2023
Priscilla
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joan Baez – I Am A Noise
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Queen Mary
Horror • 2023
prisma-Redaktion
Black Friday For Future
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Silent Night – Stumme Rache
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Eileen
Thriller • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS