"Bad Director" erzählt von dem Regisseur Gregor Samsa (Oliver Masucci), der ein großes Problem hat: Er findet die Filmbranche zum Kotzen.

Bad Director

KINOSTART: 09.05.2024 • Komödie • Germany (2024) • 131 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Bad Director
Produktionsdatum
2024
Produktionsland
Germany
Laufzeit
131 Minuten
Bitterböse Satire mit einigen kafkaesken Momenten
Von Jonas Decker

Der Protagonist heißt Gregor Samsa, eine weitere Figur ist die Grete: Nein, das hier ist keine Verfilmung von Franz Kafkas ikonischem Werk "Die Verwandlung". Aber allzu viel Fantasie braucht es nicht, um das Kafkaeske in der neuen bitterbösen Satire von Oskar Roehler ("Enfant terrible") zu finden. Statt eines Tuchhändlers, der an seinem eigenen Leben verzweifelt, steht in "Bad Director" ein abgehalfterter Regisseur im Fokus – ein Fremder im eigenen beruflichen Zuhause.

"Wenn ich geahnt hätte, dass diese ganze Branche nur aus Vollidioten besteht ..." – So setzt Gregor Samsa (Oliver Masucci) zum großen Abkotzen an, mitten in einer Filmpreis-Gala mit Schampus, Smokings, tollen Kleidern und Blitzlichtgewitter. Einer der größten Vollidioten hier ist er womöglich selbst. Zumindest kommt ihm die Erkenntnis, wie sehr ihn die Filmindustrie anwidert, ziemlich spät. Gregor Samsa ist Ende 50, befindet sich als Regisseur eigentlich auf dem Höhepunkt, und doch fragt er: "Warum tut man sich das an?"

Zufriedenstellende Antworten auf diese Frage findet er nicht. Nicht bei seinen nächtlichen Sauftouren, nicht im Puff und schon gar nicht am Filmset. Ein neuer Dreh steht an, und die Sache droht in einem Fiasko zu enden, weil Gregor immer tiefer in eine monströse Sinnkrise abdriftet. Ein wenig Trost verspricht er sich von Grete (Bella Dayne), einer neuen Muse. Aber mit Liebe allein wird sich hier kaum etwas reparieren lassen.

In "Bad Director" zerlegt Regisseur und Autor Oskar Roehler die Filmbranche von Innen heraus in ihre Einzelteile – schonungslos, tragisch, lustig und mit einigem prominenten Personal. Für Hauptdarsteller Oliver Masucci ist es bereits die dritte Zusammenarbeit mit Roehler. Auf der Besetzungsliste stehen neben ihm und Bella Dayne auch Anne Ratte-Polle, Götz Otto, Elie Kaempfen sowie Samuel Finzi.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller

Götz Otto
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung