Raumpatrouille Orion - Rücksturz ins Kino

KINOSTART: 24.07.2003 • Sciencefiction • Deutschland (2003) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Raumpatrouille Orion - Rücksturz ins Kino
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Music

Orion-Commander Cliff Allister McLane wird nicht nur zur Raumpatrouille strafversetzt, er bekommt auch noch eine Aufpasserin zur Seite gestellt. Doch Tamara erweist sich immerhin als äußerst attraktiv. Als dann jedoch unbekannte Wesen aus dem All die Erde angreifen, hat McLane kaum noch eine Auge für die Schöne,. Denn schließlich liegt das Schicksal der gesamten Menschheit in seinen Händen ...

Wasserhähne in Alu gepackt als Armaturrequisiten, Plastikbecher als Deckendekoration, Bügeleisen als Waffen, schnitte Anzüge und Frisuren, futuristische Klänge vom Peter Thomas' Sound-Orchester, hohle Dialoge und eine Story ums Überleben der Menschheit und ums Overkillen der Gegner. Technisch fürs Kino aufgearbeitet kann sich nun ein jeder davon überzeugen, warum die Sciencefiction-Serie vor allem wegen der unfreiwilligen Komik längst Kultstatus besitzt. Neu dabei: Elke Heidenreich als "Sternenschau"- Moderatorin Helma Krap.

Foto: ARD/Degeto

Darsteller
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Jennifer Beals wurde mit "Flashdance" auf einen Schlag berühmt
Jennifer Beals
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung