Der abgehalfterte Schlagersänger Richie Bravo (Michael Thomas) ist die Hauptfigur in "Rimini", dem neuen Film von Ulrich Seidl.

Rimini

KINOSTART: 06.10.2022 • Drama • Austria, France, Germany (2022) • 114 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Rimini
Produktionsdatum
2022
Produktionsland
Austria, France, Germany
Laufzeit
114 Minuten
Was nun, Richie Bravo?
Von Jonas Decker

"Ein Film von Ulrich Seidl": Die Information genügt inzwischen vielen Menschen, um auf jeden Fall ins Kino zu gehen. Oder eben, um auf keinen Fall ins Kino zu gehen. Der Österreicher hat sich einen Namen gemacht mit Dokumentarfilmen, die viele als solche gar nicht gelten lassen wollen. Seidl beleuchtete zwischen Nazi-Memorabilia und Riesendildos, welchen skurrilen Hobbys die Österreicher vermeintlich "Im Keller" nachgehen; in "Safari" ließ er begeisterte Hobby-Großwildjäger ihre Motive erläutern. Schwer zu ertragendes Zeug zuweilen, wobei Seidl für den gewünschten Effekt aber immer auch ein wenig nachhalf. Nun widmet sich der polarisierende Filmemacher einem neuen Thema, das auch wieder perfekt zu passen scheint: dem Schlager.

"Rimini" heißt das neue Werk Seidls, in diesem Fall ist es ganz offiziell ein "Spielfilm". Aufbau und Erzählweise tragen aber auch hier wieder deutlich Seidls Handschrift. Allein schon der Schauplatz dieser Geschichte, ein deutscher Adria-Sehnsuchtsort von anno dazumal, heute längst nicht mehr so glänzend und populär wie damals in den 60-ern – außer Seidl käme wohl kaum jemand auf die Idee, hier einen Film zu drehen. Aber das Setting ist ideal für die Geschichte, die Seidl erzählt.

Es gehe darum, "hinter die süßen Sehnsuchtsversprechen der Schlagermusik" zu blicken, heißt es in einem Pressetext zu "Rimini". Im Zentrum steht Richie Bravo (Michael Thomas), ein abgehalfterter Schlagersänger, der sich sein Leben in Rimini mit kleinen Auftritten im Glitzer-Sakko verdient. Und damit, liebeshungrige ältere Damen zu beglücken. Für jede von ihnen hat der Teilzeit-Gigolo die richtigen Liebesschwüre und Schmeicheleien im Repertoire. Der singende Lebenskünstler hat sich mit seinem wenig ruhmreichen Dasein in Rimini arrangiert, die Dinge laufen. Bis plötzlich seine inzwischen erwachsene Tochter (Tessa Göttlicher) auftaucht. Richie hat jahrelang keinen Unterhalt gezahlt, jetzt will sie die Kohle. Am besten alles auf einmal. Was nun, Richie Bravo?

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Macht auch in hautengem Ganzkörper-Anzug eine gute Figur: "Superman" Henry Cavill
Henry Cavill
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Catherine Vogel - die TV- und Radiomoderatorin im Porträt.
Catherine Vogel
Lesermeinung
Julia Beautx bei einer Filmpremiere.
Julia Beautx
Lesermeinung