In Antwerpen wird auf offener Straße ein Mann erschossen. Nazim, der Sohn des Ermordeten, setzt alles daran, seinen Vater im Sinne albanischer Tradition zu rächen. Die Kommissare Vincke und Verstuyft ahnen nicht, dass die Drahtzieher - die albanische Mafia - beste Kontakte zur Polizei halten. Und plötzlich geraten Kommissar Vincke und seine Kollegen in ein gefährliches Netz aus Intrigen und Täuschungsmanövern.

In Eric Van Looys aufregenden Thriller "Totgemacht - The Alzheimer Case" versuchten Koen De Bouw als Kommissar Eric Vincke und Werner De Smedt als sein Kollege Freddy Verstuyft noch, einen an Alzheimer leidenden Killer (alias Jan Decleir) vor seinen Feinden zu schützen. Hier jagen die beiden in ihrem zweiten Fall einen skrupellosen Killer der Albanien-Mafia. Von Regisseur Jan Verheyen ("Boys and Girls", "Gilles") atmosphärisch dicht in der belgischen Hafenstadt Antwerpen und in Albanien in Szene gesetzt, ist dies einmal mehr ein spannender wie harter und gestylter Thriller, für den Eric Van Looy das schlüssige Drehbuch lieferte, das auf dem gesellschaftskritischen Roman "Dossier K." des belgischen Autors Jef Geeraerts beruht.

Foto: ZDF/Nyklyn