Nachdem in der amerikanischen Provinz ein überaus brutale Mordserie für Aufsehen gesorgt hat, werden zwei FBI-Ermittler mit der Aufklärung beauftragt. Die stoßen schnell auf Widersprüche in der Aussage eines Polizisten, wundern sich über die bedröhnte White-Trash-Braut, die ebenso wenig Licht ins Dunkel bringt wie ein achtjähriges Mädchen. Als man auf die Spuren von gleich zwei Psycho-Killern stößt, verdichten sich die Hinweise, dass auch die Cops vor Ort in den Fall verstrickt sind...

Wie bei der Tochter von Regie-Ikone David Lynch kaum anders zu erwarten, dient hier die Thriller-Story eher dazu, ein skurriles Panoptikum des amerikanischen (Alb-)Traums zu präsentieren: schräge Typen, kaputte Gestalten und groteske Kreaturen. Das Ganze ist manchmal witzig, manchmal bitter, aber meist das schiere Grauen, dass den Kenner an Vaters Werke wie "Blue Velvet", "Twin Peaks", "Wild at Heart - Die Geschichte von Sailor und Lula" oder "Lost Highway" erinnert.

Foto: Warner