Lost Highway

KINOSTART: 15.01.1997 • Thriller • USA, Frankreich (1997) • 134 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Lost Highway
Produktionsdatum
1997
Produktionsland
USA, Frankreich
Budget
15.000.000 USD
Einspielergebnis
3.675.201 USD
Laufzeit
134 Minuten
Regie
Schnitt

Ein eifersüchtiger, paranoider Jazzsaxophonist wacht eines Morgens neben der bestialisch zugerichteten Leiche seiner Frau auf. Die Polizei glaubt dem Musiker zunächst noch die abstruse Geschichte vom bedrohlichen und geheimnisvollen Voyeuristen. Als aber die Beweislast gegen ihn immer stärker wird, knastet man den Musiker ein. Doch die Polizei staunt am nächsten Morgen nicht schlecht, als statt des Saxophonisten ein junger Automechaniker in der Zelle sitzt. Damit nimmt ein albtraumhafter Horrortrip seinen Anfang...

"Twin Peaks"-Erfinder David Lynch schuf einen labyrinthhaft verschachtelten Psycho-Thriller um Eifersucht, Verführung, Sex und Verbrechen. Dabei verschmelzen die Grenzen von Traum und Wirklichkeit, Normalität und Schizophrenie. Lynchs cineastischer Leckerbissen fasziniert durch beängstigende Atmosphäre, obskure Bilder, vielschichtige Andeutungen, derbe Kontraste und einer komplizierten, aber durchaus schlüssigen Logik. Wer sich auf den eigensinnigen Mikrokosmos des Regisseurs einlässt, wundert sich vielleicht über den makabren Humor.

Foto: Concorde Home Entertainment

Darsteller
Bill Pullman: Aus diesem Mann wurde einst der Präsident der Vereinigten Staaten! (aber nur in "Independence Day" ...).
Bill Pullman
Lesermeinung
Prädestiniert für Bösewicht-Rollen: Gary Busey
Gary Busey
Lesermeinung
Schon längst ein Hollywood-Star: Giovanni Ribisi
Giovanni Ribisi
Lesermeinung
Richard Pryor
Lesermeinung
Robert Loggia
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS