Constanze verfolgt mit ihren Freunden die Spur ihres Vaters auf der Insel Ko Pha Ngan. Karl und Peter Strauten setzen den Ganoven Reimers auf sie an, der sie zur Rückkehr zwingen soll. Als dessen Methoden immer gefährlicher werden, zeigt Karl Skrupel. Doch sein Sohn Peter droht ihm, seine Affäre mit der Sekretärin Verena Martens aufzudecken. Karls Ehefrau Ursula wird von ihrem Sohn Martin nach exzessivem Alkoholkonsum in eine Entziehungsklinik gebracht. In Thailand erfährt Constanze, dass ihr Vater nicht tot ist und in einem Dorf auf dem Festland lebt. Was sie nicht ahnt: ihr Vater führt in Thailand das Leben eines angesehenen Heilers und Schattenspielers. Doch seltsamerweise will er die Begegnung mit ihr unbedingt vermeiden. Derweil spinnt in Bremen die Sekretärin Verena Martens im renommierten Familienunternehmen Strauten ihre Intrigen. Sie versucht, ihren Geliebten Karl Strauten gegen dessen Sohn Peter auszuspielen. Als sie damit scheitert, weiht sie enttäuscht den zweiten Sohn Martin in die Machenschaften der beiden ein. Bei Karl und Peter treffen alarmierende Nachrichten ein: Jemand verübt Sabotageakte auf ihre Sägewerke in Asien. Konstantin erfährt, dass seine Tochter weiterhin hartnäckig nach ihm sucht. Daraufhin startet er ein Täuschungsmanöver. Er sorgt dafür, dass Constanze sein Grab findet. Doch als sie am nächsten Tag das Grab noch einmal besuchen will, ist es verschwunden.