In einem Barackenvorort von Shanghai wächst die junge Agesha - der Name bedeutet im Japanischen "Schmetterling" - bei der Sängerin und Gelegenheitsprostituierten Glico auf. Eines Tages findet Glico bei einem toten Yakuza eine Kassette, die ein Geheimnis birgt: die Anweisung, wie man 10000 Yen-Noten fälscht. Damit bauen sich Glico und ihre Freunde den "Yentown-Club" auf...

Wer sich an die ungewöhnliche visuelle Umsetzung - Pastell-Farben, Handkamera - gewöhnt hat, erwartet in diesem Spielfilmdebüt des Videoclip-Regisseurs Iwai durchaus imposante Unterhaltung zwischen Zeitgeschehen und Kriminal-Story.