Pruitt Taylor Vince

Lesermeinung
Geboren
05.07.1960 in Baton Rouge, Louisiana, USA
Alter
60 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Sein Filmdebüt feierte Pruitt Taylor Vince in Andrej Kontschalowskis Drama "Shy People - Bedrohliches Schweigen" (1987). Schüchterne, mitunter auch psychisch labile oder angeschlagene Menschen hat der Charakterdarsteller in seinen Kinofilmen immer wieder gespielt. Unvergesslich ist sein heimlich in Liv Tyler verliebter Pizzabäcker in James Mangolds Drama "Liebeshunger" (1995), aber natürlich auch sein großherziger, zurückhaltender Trompeter und Freund von Tim Roth in Giuseppe Tornatores "Die Legende vom Ozeanpianisten" (1999). Großen Eindruck hinterließen auch seine prägnanten Charakterskizzen in diversen TV-Auftritten, darunter in "Murder One", die ihm einen Emmy einbrachte, sowie in "Akte X".

Seit seinem Debüt 1987 hat sich der sanfte Riese durch seine Präsenz in großen und auch thematisch ambitionierteren Filmen wie "Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses" (1988), der zweite von insgesamt drei Filmen für Regisseur Alan Parker, Adrian Lynes Thriller "Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits" (1990), Oliver Stones "John F. Kennedy - Tatort Dallas" (1991) oder John Baileys Noir-Krimi "China Moon - Eine heiße Affäre" (1991) immer größer werdende Parts erspielt.

Als Freund von Paul Newman in Robert Bentons "Nobody's Fool - Auf Dauer unwiderstehlich" (1994) oder auch in den Ensembles von Stones "Natural Born Killers" (1994), Ted Demmes romantischer Komödie "Beautiful Girls" (1996) sowie in Wim Wenders' "Am Ende der Gewalt" (1996) etablierte er sich als einer der führenden Charakterdarsteller des amerikanischen Kinos.

Weitere Filme mit Pruitt Taylor Vince: "Mein Partner mit der kalten Schnauze" (1988), "Fear - Todesangst" (1990), "Der perfekte Mord", "Scheidung per Mord", "Sweet Poison - Gefährlicher Engel" (alle 1991), "City Slickers II" (1993), "Menschenjagd" (1997), Lawrence Kasdans Komödie "Dr. Mumford" (1999), die er noch vor "Nurse Betty" (2000) in Angriff nahm, in Clip-Regisseur Tarsems Regiedebüt "The Cell" (2000), wo er an der Seite von Jennifer Lopez zu sehen ist, und in dem Thriller "24 Stunden Angst" (2002). 2003 verpflichtete ihn James Mangold erneut für seine Regiearbeit "Identität" und im gleichen Jahr entstand das Drama "Monster", bevor man Vince 2005 in dem Okkult-Streifen "Constantine" sah.

Weitere Filme mit Pruitt Taylor Vince: "Captivity" (2006), "In the Electric Mist - Mord in Louisiana" (2008), "Gefährliches Gras" (2009).

Filme mit Pruitt Taylor Vince

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung