Wo bin ich hier? Alice (Charlotte Henry) ist die
ihr fremde Welt nicht geheuer
Wo bin ich hier? Alice (Charlotte Henry) ist die
ihr fremde Welt nicht geheuer

Alice im Wunderland

KINOSTART: 01.01.1970 • Fantasyabenteuer • USA (1933)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Alice in Wonderland
Produktionsdatum
1933
Produktionsland
USA
Kamera

Als im viktorianischen England die junge Alice einem seltsamen Hasen folgt, fällt sie in ein tiefes Loch im Wald. Als sie wieder bei Sinnen ist, findet sie sich in einer neuen, für sie seltsamen Welt wieder. Da sind ein sprechender Hase, ein ständig lachender Kater und der verrückte Hutmacher, die Alice alle zu kennen scheinen und ihre Ankunft sehnsüchtig erwartet haben. Bei dem Versuch aufzuklären, warum sie an diesem merkwürdigen Ort ist, gerät sie in einen Kampf gegen die rote Königin, die das Land mit Schrecken überzogen hat ...

Nach dem gleichnamigen Fantasyroman von Lewis Carroll drehte US-Regisseur Norman Z. McLeod ("Zwei Engel ohne Flügel") diese frühe Tonfilm-Adaption des weltberühmten Klassikers. In atmosphärisch dichten Schwarzweiß-Bildern in Szene gesetzt, überzeugt die seinerzeit 20-jährige Charlotte Henry in der Titelrolle, die aus weltweit rund 7000 Bewerberinnen ausgewählt wurde. Henry wird hier von einer Reihe späterer Hollywood-Superstars unterstützt, doch trotzdem flopte McLeods Variante, die bis in die späten Siebzigerjahre hinein als eine der besten Carroll-Verfilmungen galt. Danach entstanden weitere gelungene Adaptionen wie etwa ein zweiteiliger Alice im Wunderland (1985) von Harry Harris, der ebenfalls starbesetzte Alice im Wunderland (1999) von Nick Willing und zuletzt Tim Burtons Alice im Wunderland (2010) mit der überragend aufspielenden Mia Wasikowska.

Foto: Koch Media

Darsteller
Cary Grant
Lesermeinung
Gary Cooper
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS