Ménage à trois: Sylvie Testud mit zwei Verehrern

Bonjour Sagan

KINOSTART: 01.01.2009 • Drama • Frankreich (2008) • 120 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Sagan
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
120 Minuten
Schnitt

Bereits im zarten Alter von 18 Jahren gelingt Françoise Quoirez (Sylvie Testud, Foto) unter dem Namen Françoise Sagan mit ihrem Erstlingsroman "Bonjour Tristesse" ein Sensationserfolg, der sie auch schnell international bekannt macht. Die junge Frau verdient so viel Geld, dass sie ein luxuriöses Leben in Glamour führen kann und dieses auch zelebriert. Damit erhitzt die Schriftstellerin allerdings konservative Gemüter...

Ähnlich wie der erfolgreiche "La vie en rose" über die Sängerin Edith Piaf geht auch diese filmische Künstlerbiographie über das literarische Wunderkind Françoise Sagan (1935-2004) vor. In Rückblenden und szenischen Episoden erzählt Regisseurin Diane Kurys einiges aus dem Leben der Literatin, die wie ein Pop-Sternchen gefeiert wurde. Auch wenn Hauptdarstellerin Sylvie Testud den ambivalenten Charakter brillant darstellt, plätschern viele Szenen vor sich hin, führen zu nichts, kulminieren im filmischen Nirvana, ohne dass es wirklich gelingen würde, den Mythos Sagan zu fassen. Wer nichts über das Leben der Autorin weiß, wird hier dennoch unterhalten.

Foto: Schwarz-Weiss (Filmagentinnen)

Darsteller
Sylvie Testud
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung