Fräulein Else

KINOSTART: 22.05.2014 • Drama • Deutschland, Österreich, Indien (2013) • 70 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Fräulein Else
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland, Österreich, Indien
Einspielergebnis
764.947 USD
Laufzeit
70 Minuten

Die Weltfinanzkrise ist zu Ende. Ein kleiner Kreis von Millionären hat den ökonomischen Zusammenbruch so gut wie unbeschadet überstanden und verbringt seinen Urlaub in einem entlegenen Luxushotel in Indien. Fräulein Else hat gerade ihr Studium abgeschlossen und begleitet ihre Tante dorthin in die Ferien. Kaum angekommen, erhält sie eine Nachricht von ihrer Mutter: Ihr Vater hat sich verspeku­liert und braucht dringend ihre Hilfe. Else soll den Familienfreund Dorsday um ein Darlehen bitten, um so die Verhaftung ihres Vaters abzuwenden. Doch Dorsday erwartet für seine Hilfe eine unmoralische Gegenleistung ...

1924 veröffentlichte der österreichische Erzähler und Dramatiker Arthur Schnitzler (1862-1931) seine Novelle "Fräulein Else", ein typisches Beispiel der sogenannten Wiener Moderne. In dieser Film-Adaption von Spielfilmdebütantin Anna Martinetz - zugleich ihr Abschlussfilm an der Münchner Filmhochschule - verlegt die Regisseurin die Handlung des schon mehrfach verfilmten Stoffes in die heutige Zeit und lässt sie in Indien spielen. Martinetz bleibt dabei eng an der literatischen Vorlage, selbst die Original-Dialoge nutzt sie zeitweise, was allerdings nicht zu den Szenen passt, in denen der heutige Sprachgebrauch überwiegt. Und während Schnitzlers Novelle besonders von den inneren Monologen seiner Protagonistin lebt, nutzt Martinetz diese in ihrer Verfilmung nicht. Stattdessen versucht sie, das durcheinandergewirbelte Seelenleben ihrer Hauptfigur durch poetisch anmutende Bilder darzustellen - was nicht immer gelingt. So ist dies eine betuelich in Szene gesetzte Schnitzler-Adaption, die allerdings nur bedingt überzeugen kann. Gut ist allerdings Korinna Krauss in der Hauptrolle des Fräulein Else.

Foto: Martinetz (One Filmverleih)

Weitere Darsteller

Neu im kino

The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Mit Herz und Hund
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter"
Action, Abenteuer, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Der schlimmste Mensch der Welt
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der kleine Nick auf Schatzsuche
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
The Outfit
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
Immenhof – Das große Versprechen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Täuschung
Kriegsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Top Gun: Maverick
Action • 2022
prisma-Redaktion
Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS