Jean (Gérard Depardieu) und seine Frau (Elisabeth
Depardieu) wollen ein neues Leben beginnen
Jean (Gérard Depardieu) und seine Frau (Elisabeth
Depardieu) wollen ein neues Leben beginnen

Jean de Florette

KINOSTART: 01.01.1970 • Melodram • Frankreich, Italien (1985)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Jean de Florette
Produktionsdatum
1985
Produktionsland
Frankreich, Italien
Regie
Kamera

Mit seiner liebenswerten Frau Aimée und dem reizenden Töchterlein Manon möchte Jean de Florette in einem kleinen französischen Dorf im Haus seiner Mutter ein friedliches Ökobauernleben verbringen. Doch das ganze Dorf stellt sich gegen ihn, vor allem Papet und sein Neffe Ugolin ...

In Claude Berris Kinohit nach Marcel Pagnols berühmtem Provence-Roman "Die Wasser der Hügel" legt Daniel Auteuil als Ugolin eine meisterhafte Schauspielerleistung vor. Scheu und schwachsinnig, intrigant, hässlich und dann auch wieder sympathisch, letztendlich ein erbärmlicher Bauer, den Marcel Pagnol als "dünn und drahtig wie eine Ziege" beschreibt. Auteuil, der hier den großen Montand und Gérard Depardieu schauspielerisch überragt, wird in dieser Rolle zu einem Emblem für ein Stück verlorenen französischen Dorftypus. Auteuil erhielt für die Rolle den César und wurde weit über Frankreich hinaus bekannt - auch in den USA. An der Seite von Hauptdarsteller Depardieu ist dessen damalige Ehefrau Elisabeth Depardieu zu sehen, Mutter der gemeinsamen Kinder Guillaume und Julie. Die beiden liessen sich 1996 nach 25 Jahren Ehe scheiden. Noch im gleichen Jahr folgte mit "Manons Rache" die Fortsetzung von "Jean De Florette".

Foto: MDR/A22

Darsteller
Einer der renommiertesten Charakterdarsteller Frankreichs: Daniel Auteuil.
Daniel Auteuil
Lesermeinung
Yves Montand
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS