Feiert mich mal schön! Jack Nicholson als Jimmy 
Hoffa

Jimmy Hoffa

KINOSTART: 25.12.1992 • Filmbiografie • USA (1992) • 140 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Hoffa
Produktionsdatum
1992
Produktionsland
USA
Budget
35.000.000 USD
Laufzeit
140 Minuten
Regie
Music
Aufstieg und Fall des dubiosen Jimmy Hoffa: Nach dem Zweiten Weltkrieg wird der seit Beginn der 30er für die Rechte der Arbeiter kämpfende Hoffa mit Hilfe der amerikanischen Mafia zu einem mächtigen Gewerkschaftsboss, der seine eigene Vorstellung von Recht und Ordnung mit nicht immer sauberen Mittel durchsetzt. Bereits in den 50er Jahren gerät er mit dem damaligen Vorsitzenden des Senatsausschusses Robert Kennedy aneinander. Der Ausschuss hatte die Aufgabe, die Rolle des Organisierten Verbrechens innerhalb der Gewerkschaft zu untersuchen. Als Robert Kennedy 1961 unter seinem Bruder Justizminister wird, sieht sich Hoffa nicht enden wollenden Untersuchungen ausgesetzt (die mögliche Beteiligung Hoffas an der Ermordung des Präsidenten lässt DeVito aber außer Acht, obwohl Hoffa nach dem Tod Kennedys sagte, dass sein Bruder nun nur noch ein ganz gewöhnlicher Anwalt sei). 1964 wird Hoffa schließlich wegen Bestechung des Gerichts ins Gefängnis gesteckt und erst 1971 - weil ihn Präsident Nixon begnadigte - wieder entlassen. Doch fortan hat er Probleme, sich wieder zu etablieren und im Jahre 1975 (ausgerechnet in dem Jahr, in dem ein Kongressausschuss erneut die Ermordung John F. Kennedys untersucht) verschwindet er spurlos...

DeVito lässt in seinem Film keinen Zweifel an der Bestätigung des Verdachts, dass die Mafia Hoffa wegen finanzieller Querelen ermorden ließ. Nach seiner gelungenen Hitchcock-Hommage "Schmeiß' die Mama aus dem Zug" (1987) und der genialen, bitterbösen Komödie "Der Rosenkrieg" erweist sich DeVito hier auch als Meister des Erzählkinos, denn nicht nur die amerikanische Historie, sondern auch eine ungewöhnliche Männerfreundschaft - die von Hoffa und seiner rechten Hand Bobby Ciaro - sind Gegenstand des Films. Ein großartiger Jack Nicholson lässt die finstere Gestalt Hoffas noch einmal lebendig werden und die faszinierende Kameraarbeit unterstreicht den Abgesang auf die amerikanische Gesellschaft, die nur in einem triefenden Netz aus Korruption und Mord zu bestehen scheint. Ein Ereignis!

Darsteller
Armand Assante macht nicht nur in Macho-Rollen eine gute Figur - sondern auch als Vater
Armand Assante
Lesermeinung
Trotz unvorteilhaftem Aussehen ein Star: Danny DeVito.
Danny DeVito
Lesermeinung
J. T. Walsh
Lesermeinung
Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
John C. Reilly
Lesermeinung
Eindeutig ein Cinemaniac: Regisseur Tim Burton
Tim Burton
Lesermeinung
Weitere Darsteller
Kevin Anderson Don Brockett Natalija Nogulich Kevin Crowley Robert Prosky Kevin Anderson Frank Whaley John Judd John P. Ryan Nicholas Pryor Paul Guilfoyle Karen Young Cliff Gorman Joanne Neer Joe Greco Jim Ochs Joe Quasarano Nicholas Giordano Dale Young Jennifer Nicholson Don Vargo Anthony Cannata Valentino Cimo Willy Rizzo Tom Finnegan Kirk Anderson Sam Nicotero John Malloy Louis Giambalvo Robin Eurich Robert Maffia Gerry Becker Shirley Prestia John Hackett Peter J. Reineman Joey Dal Santo Tomasino Baratta Angela Block Anna Marie Knierim Staci Marie Marcum Alton Bouchard Dennis Tolkach Jeff Howell Fred Scialla Christopher Otto Annette DePetris William Cameron Rudy E. Morrison Joanne Deak Richard Schiff Allison Robinson Steve Witting Kathy Hartsell Philip Perlman Sean P. Bello Robert L. Feist Peter Spellos Steven E. Goldsmith Marty Perlov Tim Gamble Thomas D. Mahard Gary Houston Dinah Lynch Jillian Alyse Cardillo Jacqulyne Marie Cardillo Chet Badalato David Regal Paul M. White James 'Ike' Eichling Dean Wells Bill Dalzell Samson Barkhordarian Alex A. Kvassay Larry John Meyers John 'Cha Cha' Ciarcia Sherri Mazie Dave Shemo David Calvin Berg David Sconduto Tony Amen Lena Banks Sam Bauso Scott Campbell Stephen Detherage Thomas F. Evans April Freeman Steven Hauptman Steven Hauptman John W. Iwanonkiw Bruno Kirby Tim Lovelace Anthony Moscato Phil Nardozzi Dave Petti John Pullum T.W. Reed Daniel Riggs Timilee Romolini Keith Schrader Joe Shelby Ursula Whittaker Lena Banks Sam Bauso Thomas F. Evans April Freeman Steven Hauptman John W. Iwanonkiw Bruno Kirby Tim Lovelace Dave Petti T.W. Reed Timilee Romolini Joe Shelby Ursula Whittaker Jon Favreau

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS