Auch wenn nicht immer alles im Leben der beiden rund läuft, sind Sophie (Julie de Bona) und François (Frédéric Chau) ein glückliches Paar.
Geschickt und unterhaltsam erzählt "Made in China" von kleinen und großen Vorurteilen.

Made in China

KINOSTART: 18.07.2019 • Drama • F (2019) • 88 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Made in China
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
F
Laufzeit
88 Minuten

Filmkritik

Liebe und Vorurteil
Von Peter Osteried

Mit den Mitteln der Komödie, aber auch mit ein wenig Tiefgang erzählt "Made in China" von einem Einwanderer, der einfach nur Franzose sein will. Doch seine Umwelt macht ihm das nicht leicht.

Wenn François (Frédéric Chau) wieder mal auf einer Party gefragt wird, woher er stammt, antwortet er wie aus der Pistole geschossen: "Aus der Bretagne". Was folgt, ist die Frage nach den Wurzeln, weil François als chinesischstämmiger Einwanderer so gar nicht wie der typische Klischee-Franzose aussieht. Das sagt ihm auch sein bester Kumpel Bruno (Medi Sadoun), der François' Abstammung schon mal nutzt, um einem Strafzettel zu entgehen, indem François "den Chinesen spielen" soll – und das noch dazu als Fahrlehrer.

Bei "Made in China" nimmt man es mit Humor, dass die Hauptfigur von der Freundin seiner Freundin schon mal für einen Essensboten gehalten wird. Aber in diesen witzigen Szenen steckt echte Ernsthaftigkeit, weil der von Hauptdarsteller Chau mitgeschriebene Film eben auch den Finger in die Wunde legt und liberalen Geistern den Spiegel vorhält. Denn so sehr der Gedanke, jemanden nach seinen Wurzeln zu fragen, freundlich gemeint sein mag, so sehr versteckt sich darin auch ein latenter Rassismus.

"Made in China" spielt gekonnt mit Klischees, wofür Medi Sadoun als François' bester Freund perfekt eingesetzt wird, weil er ihm so nahesteht, dass er Dinge sagen kann, die ansonsten als rüde wahrgenommen würden. Auch hier gelingt es dem Film, entsprechende Szenen mit Humor, aber auch mit Ernsthaftigkeit aufzuladen – etwa dann, wenn bei einem gemeinsamen Abendessen die leidige Frage aufkommt, wie das denn nun ist mit den Chinesen und den Hunden.

Regisseur Julien Abraham dringt mit seinem Film tief in die Parallelwelt einer Einwanderergemeinschaft ein, wenn er zeigt, wie François nach mehr als zehn Jahren versucht, sich seinem entfremdeten Vater anzunähern. Das ist auch ein Aufeinandertreffen kultureller Eigenheiten und Unterschiede, denn wo der Vater noch den alten Traditionen nachhängt, ist der Sohn ein moderner, junger Franzose, der sein Leben selbst bestimmen will. Darüber gerieten Vater und Sohn vor Jahren in Streit und entzweiten sich. Nun mühen sich beide, wieder eine gemeinsame Basis zu finden.

Das ist nicht wirklich originell erzählt, aber es fühlt sich ehrlich an. Weil Eltern auch nur Menschen sind, mit ihren eigenen Stärken, vor allem aber Schwächen, und mit ihrem eigenen Leben, das sie hatten, bevor sie Kinder bekamen. Kinder sehen das nur selten. François ist jedoch dazu gezwungen, sich damit auseinanderzusetzen und vieles von dem, was er als wahrhaftig angesehen hat, in neuem Kontext zu betrachten.

Auch ist "Made in China" ein sympathischer Film über die Liebe – mit einfachen, direkten, aber auch wirkungsmächtigen Botschaften. Die Liebe zwischen François und seiner von Julie de Bona gespielten Freundin Sophie ist ehrlich, leichtherzig, aber auch nicht ohne ihre Probleme, insbesondere dann, wenn die Hormone verrücktspielen. Regisseur Abraham hat eine gelungene Komödie gedreht, die auf komische Art und Weise viele große Themen anschneidet, über all den Humor hinweg aber auch nicht vergisst, dass die emotionale Seite bei einer Geschichte über die Liebe stimmen muss – sei es nun die eines Mannes zu seiner Frau, eines Vaters zu seinem Sohn oder eines Sohnes zu seinem Vater. Letztlich ist die Liebe es, die alles zusammenhält, so auch diesen sehr sympathischen Film.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Weitere Darsteller

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS