Welche Strafe und welchen Status sollen die Häftlinge haben? Wie hier in der Schweiz experimentieren viele europäische Länder schon länger mit Alternativen zum herkömmlichen geschlossenen Vollzug.
Welche Strafe und welchen Status sollen die Häftlinge haben? Wie hier in der Schweiz experimentieren viele europäische Länder schon länger mit Alternativen zum herkömmlichen geschlossenen Vollzug.

Ohne Gitter: Das Gefängnis der Zukunft?

KINOSTART: 01.01.1970 • Spielfilm • Frankreich (2014)
Lesermeinung
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
Frankreich

ARTE+7 Homepage: videos.arte.tv

Während Frankreich an einer Strafrechtsreform arbeitet, die die Gefängnisse entlasten und die Resozialisierung der Häftlinge erleichtern soll, experimentieren andere europäische Länder schon länger mit Alternativen zum herkömmlichen geschlossenen Vollzug. In Finnland, Deutschland und in der Schweiz befindet sich knapp ein Viertel der Häftlinge, das sorgsam ausgewählt wurde, im halboffenen Vollzug. Das System basiert auf Vertrauen gegenüber den Häftlingen. Als Freigänger gehen die Inhaftierten außerhalb des Gefängnisses arbeiten. Außerdem kann ihnen Hafturlaub gewährt werden. Alle drei Länder praktizieren zudem den offenen Vollzug, ohne Gitter vor den Fenstern oder zusätzliche Wärter, um Fluchtversuche zu verhindern. Die Betriebskosten sind dreimal geringer als bei geschlossenen Strafanstalten. Ziel dieses offenen Vollzugs ist die Resozialisierung der Inhaftierten, das heißt deren Rückkehr in die Gesellschaft der freien Menschen, und die Prävention von Wiederholungstaten. Dieser neue Ansatz des Strafvollzugs sorgt für zahlreiche Kontroversen und wurde noch längst nicht überall umgesetzt. Insbesondere Frankreich ist gegenüber anderen Ländern deutlich im Rückstand. Anhand von Berichten von Insassen und Fachleuten wie dem früheren französischen Justizminister Robert Badinter, der sich schon 1982 für die Idee eines offenen Vollzugs aussprach, zeigt der Film, welche Alternativen es zukünftig im Strafvollzug geben kann.
News zu

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS