Possession

KINOSTART: 27.05.1981 • Splatterfilm • Frankreich/Deutschland (1981) • 119 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Possession
Produktionsdatum
1981
Produktionsland
Frankreich/Deutschland
Laufzeit
119 Minuten
Kamera
Westberlin, Anfang der 80er Jahre: Geheimdienstler Mark kehrt von einem Auftrag zurück. Als er in der Mietwohnung seiner Familie ankommt, freut das nur den Sohn Bob, der noch die Grundschule besucht. Ehefrau Anna, eine Ballettlehrerin macht Mark dagegen Vorhaltungen wegen seiner langen Abwesenheit. Es wird deutlich, dass die beiden sich auseinandergelebt haben. Mark, der notorisch kontrollsüchtig ist, stößt bald auf einen Nebenbuhler: Schon seit einem Jahr führt Anna eine Affäre mit dem obskuren Sektenguru Heinrich. Bald bricht Anna, die allmählich immer verwandelter wirkt, den Kontakt zu beiden Männern ab. Mark bändelt daraufhin mit der Lehrerin seines Sohnes an, in der er eine zahmere Kopie Annas sieht. Doch in regelmäßigen Abständen kehrt Anna in die gemeinsame Wohnung zurück. Sie verhält sich noch sonderbarer und ist obendrein autoaggressiv. Mark forscht nach den Ursachen. Erst ein von ihm konsultierter Privatdetektiv stößt auf Annas Geheimnis: In einer Kreuzberger Wohnung hält sie ein außerirdisches Monster, das anscheinend die Kontrolle über ihren Verstand übernommen hat. Mark und Heinrich ziehen gemeinsam in die Schlacht, um Anna zu retten ...

Darsteller
Wo ist Claudia hin? Heinz Bennent als Heinz Kamp
Heinz Bennent
Lesermeinung
Isabelle Adjani gehört zu den größten Filmstars Frankreichs
Isabelle Adjani
Lesermeinung
Leslie Malton als zynische Chefredakteurin in
"Alter vor Schönheit"
Leslie Malton
Lesermeinung
Sam Neill ist in jeder Sorte Film zu Hause
Sam Neill
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS