Was sich liebt, das neckt sich - Erwin Steinhauer, 
Ulrike Beimpold

Stella di mare - Hilfe, wir erben ein Schiff!

KINOSTART: 13.10.1999 • Komödie • Deutschland (1999) • 89 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Stella di mare – Hilfe, wir erben ein Schiff!
Produktionsdatum
1999
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
89 Minuten
Schnitt
Als ein Brief vom Notar eintrifft scheint die vierköpfige Familie Prantner nach einer langen Pechsträhne endlich wieder Glück zu haben: Man hat ein Schiff im fernen Grado geerbt! Familienoberhaupt Friedrich macht sich gemeinsam mit Frau Nina und den Töchtern Sophie und Marie nach Italien auf, um das verheißungsvolle Erbe anzutreten. Doch sehr schnell entpuppt sich die vermeintliche Traumyacht als alter, heruntergekommener Kahn. Die Konfrontation mit Hafenmeistern, Schifffahrtpatenten, dem Meer und dem Zusammenleben auf engstem Raum führt zu ungeahnten Turbulenzen. Ehe Schiff und Familie in ruhigeren Gewässern segeln, müssen einige Mut- und Geduldsproben bestanden werden...

Regisseur und (Fassbinder-)Kameramann Xaver Schwarzenberger ("Querelle", "Otto - Der Film", "Schtonk") hat ähnlich wie Fassbinder eine Vorliebe fürs menschliche Chaos, das er allerdings mit Humor in Szene zu setzen weiß. Schadenfroh lässt der die Protagonisten im heutigen Fall vom Regen in die Traufe schippern und macht unsere Alltagssorgen für unterhaltsame 90 Minuten vergessen. Dieser Stoff hat Tradition. Bereits 1972 ließ uns Erfolgsregisseur Dieter Wedel mit seiner Häuslebauer-Trilogie "Einmal im Leben" hinter die kleinbürgerlich-chaotischen Türen der Familie Semmeling blicken. Vier Jahre später fand die Miniserie als TV-Serie "Alle Jahre wieder: Die Familie Semmeling" eine Fortsetzung. Der Sechsteiler "Die Affäre Semmeling", die Wedel 2001 inszenierte, fiel jedoch in ein tiefes Quotenloch.

Darsteller
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS