Ich weiß, dass ich der Beste bin! Paul Newman ganz
bescheiden
 

The Verdict - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

KINOSTART: 08.12.1982 • Gerichtsfilm • USA (1982) • 129 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Verdict
Produktionsdatum
1982
Produktionsland
USA
Budget
16.000.000 USD
Einspielergebnis
53.977.250 USD
Laufzeit
129 Minuten
Regie
Schnitt

Seine oft rüde, aber berechtigte Kritik an den Praktiken der US-Justiz haben Ruf und Ehe des Anwalts Frank Galvin ruiniert. Doch nun soll er den Fall einer jungen Frau übernehmen, die in einer von der Kirche unterhaltenen Klinik durch einen ärztlichen Fehler ins Koma gefallen ist. Die Diözese will die Angehörigen außergerichtlich mit einer Geldsumme abfinden. Gegen seinen aalglatten Gegenspieler Concannon nimmt Galvin noch einmal den Kampf für die Gerechtigkeit auf ...

Sidney Lumet gilt spätestens seit "Die zwölf Geschworenen" als Meister des Gerichtsfilm. Diesmal hat er eine Mischung aus Drama und Thriller gewählt. Dank herausragender Schauspielleistungen und perfekter Inszinierung ist das Ergebnis Spannung pur. Dafür gab's 1983 fünf Oscar-Nominierungen: bester Hauptdarsteller, beste Regie, bester Nebendarsteller (James Mason), beste Kamera und bestes adaptiertes Drehbuch.

Foto: ARD/Degeto

Darsteller
Hollywood-Star Bruce Willis.
Bruce Willis
Lesermeinung
James Mason
Lesermeinung
Lindsay Crouse
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
Roxanne Hart in "Lizenz zum Heiraten"
Roxanne Hart
Lesermeinung
Ideal in der Rolle des Schurken oder Psychopathen: Tobin Bell
Tobin Bell
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS