Valley Of Love - Tal der Liebe

KINOSTART: 21.01.2016 • Drama • Frankreich/Belgien (2015) • 93 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Valley Of Love
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Laufzeit
93 Minuten
Music

Wenn diese beiden Namen auf der Darstellerliste auftauchen, kann eigentlich nichts schiefgehen: Isabelle Huppert und Gérard Depardieu gehören zu den besten französischen Schauspielern ihrer Generation. Diesen Trumpf spielen die Charaktermimen auch in diesem Drama gekonnt aus.

Als geschiedenes Ehepaar müssen sie sich zusammenraufen, um den letzten Willen ihres Sohnes zu erfüllen. In seinem Abschiedsbrief hat der Suizidale beide dazu aufgefordert, an einem bestimmten Tag im Death Valley auf Spurensuche zu gehen.

Tatsächlich finden sich die Ex-Partner dort ein, die Trauer über den Verlust des Kindes sorgt schnell für verletzende Auseinandersetzungen zwischen den einstigen Liebenden. Erst nach und nach glätten sich die Wogen, und die beiden harren gemeinsam im amerikanischen Valley bei brütender Hitze aus.

Top-Leistungen mit unnötigem Schlenker 

Das berühmte Schauspiel-Duo verleiht den Figuren enorme Authentizität. Depardieu agiert wie so oft mit seinem ganzen, mittlerweile sehr beleibten Körper und wirkt dieses Mal dabei passend schwerfällig. Huppert entwirft nuanciert eine zunächst verschlossen wirkende, aber empathische Frau.

Abstriche muss man allerdings beim Drehbuch machen, wenn plötzlich ein Ausflug ins Esoterische folgt. Wer kam auf diese unheilvolle Idee? Diese plötzliche Wandlung wirkt schlichtweg fehl am Platz.

Immerhin schmälert der Umschwung wenigstens nicht die weiterhin grandiose Leistung der Hauptdarsteller, die übrigens erstmals 1980 gemeinsam vor der Kamera standen.

Darsteller
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS