Wo bin ich nur? Alan Arkin
Wo bin ich nur? Alan Arkin

Vier Tage im September

KINOSTART: 01.01.1970 • Drama • Brasilien (1996)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Four Days in September
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
Brasilien
Kamera
Im Jahr 1969 wird Brasilien von einer Militärdiktatur regiert. Die Freunde Fernando und Cézar schließen sich dem bewaffneten Untergrund an. Cézar wird bereits bei der ersten Aktion verwundet und von der Polizei festgenommen. Um das eigene Ansehen zu verteidigen, schlägt Fernando eine kühne Entführung vor: Der amerikanische Botschafter Charles Burke Elbrick soll gegen 15 inhaftierte Mitstreiter ausgetauscht werden. Unter der Führung des erfahrenen Toledo gelingt der Coup. In den 48 Stunden, bis das Ultimatum der Entführer ausläuft, kommt es zwischen den Revolutionären immer häufiger zu Spannungen...

Dieses eindringliche Drama basiert auf den Erinnerungen des echten Fernando Gabeira, dessen Autobiographie in Brasilien zu einem Bestseller wurde. In seiner Schilderung der Ereignisse verzichtet Regisseur Bruno Barreto ("Bossa Nova", "One Tough Cop") dabei auf vordergründige Spannungsmomente, um die Einzelschicksale von Menschen zu schildern, die auf beiden Seiten des Gesetzes an ihrer Vorgehensweise zweifeln. Die Charaktere werden dabei keiner moralischen Wertung unterworfen, so dass sich ein authentisches Drama um Gewaltanwendung und ihre Folgen entwickelt.

Darsteller
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS