Zwei nicht mehr ganz junge Männer träumen nach 25 Jahren den Traum eines Wiedersehens mit ihren Jugend-Bekanntschaften träumen und dabei leben andere Epoche wieder auf: Von der Zeit des Rock-'n'-Roll bis zur Zeit der ersten Mondlandung, die der Hauptfigur Ernesto und seiner Geliebten beinahe einen Orgasmus gekostet hätte. Verblichen sind die Farben der Bilder mit den Szenen von damals, aber wach kann die Erinnerung jederzeit werden. Man braucht sie nur zu rufen. "Mutter", fragt der volljährige Sohn, "wann beginnt eigentlich die 'nostalgia'?" Es ist die Frage, um die der ganze Film kreist...

"Wach auf, Liebster!" war Subielas ("Tango der Träume") bisher größter Publikumserfolg in Argentinien, den der Regisseur mit viel Liebe fürs Detail und geschliffenen Dialogen inszenierte. Überzeugend auch die schauspielerischen Leistungen, allen voran Dario Grandinetti und Soledad Silveyra. Ein äußerster interessanter Blick auf das Leben in Argentinien!