Hab' ich nun mein Glück gefunden? Sylvia de Leur
Hab' ich nun mein Glück gefunden? Sylvia de Leur

Was sehe ich...! Was sehe ich...!

KINOSTART: 01.01.1970 • Komödie • Niederlande (1971)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Wat zien ik?
Produktionsdatum
1971
Produktionsland
Niederlande
Kamera
Schnitt
Amsterdam, Höhle des Lasters, Zentrum der käuflichen Liebe, Tummelplatz der Halbwelt: Greet und ihre Freundin Nell arbeiten hier als Prostituierte. Beide sind beseelt von der Vision, aus diesem Leben auszusteigen, den roten Laternen und den ebenso schmuddeligen wie gefährlichen Gassen des Rotlichtviertels auf immer Lebewohl zu sagen. Greet hat sich Hals über Kopf in einen ihrer Freier verliebt, während Nell mehr und mehr unter ihrem Zuhälter Jack leidet. Die sensible Nell findet schließlich nach mehreren Versuchen über Heiratsinstitute den unbescholtenen Fleckenwasser-Händler aus Eindhoven, der ihr als künftiger Ehemann ideal erscheint. Die resolute Greet hat dabei natürlich kräftig nachgeholfen, und während Nell den Ausstieg aus der Szene schafft, bleibt Greet im Milieu zurück - zwar enttäuscht, aber ungebrochen und selbstbewusst.

Der erste Abend füllende Spielfilm des Niederländers Paul Verhoeven ("Robocop", "Total Recall - Die totale Erinnerung") ist eine bitterböse Farce über ein Bordell, dessen Prostituierte und Gäste. Wie der Roman von Albert Mol hat auch der Film für seine "Helden" nur zynischen Spott übrig und zeigt auch die "Freier" als psychisch Gestörte.

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS