What's Love Got to Do with It?

KINOSTART: 24.02.2023 • Liebesfilm • United Kingdom (2023) • 109 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
What's Love Got to Do With It?
Produktionsdatum
2023
Produktionsland
United Kingdom
Einspielergebnis
10.898.395 USD
Laufzeit
109 Minuten
Die Liebe soll nicht dem Zufall überlassen werden
Von Jonas Decker

Das Kino-Publikum kann sich in dieser Woche auf "What's Love Got to Do with It?" freuen. Die romantische Komödie erzählt von einer arrangierten Ehe in London.

Sollen sie es "My Big Fat Arranged Wedding" nennen? Oder doch lieber "Vertraglich Liebe"? Szenen wie die, wenn Zoe (Lily James) mit Kollegen den Filmtitel für ihre kommende Doku diskutiert, zeigen schon: So ganz ernst nimmt man das recht komplizierte Thema hinter diesem Film nicht. Eine arrangierte Hochzeit steht an, Zoe will darüber berichten. "What's Love Got to Do with It?" (der Film hat nichts mit Tina Turner zu tun) macht daraus eine pikante Komödie zwischen London und Lahore.

Wo die Liebe hinfällt ... das wollen die Eltern von Kazim (Shazad Latif) nicht dem Zufall überlassen. Er lebt zwar in London, ist dort aufgewachsen, beim Heiraten orientiert man sich aber doch lieber an bewährten pakistanischen Gepflogenheiten. "Ich heirate", eröffnet "Kaz" gegenüber seiner besten Freundin Zoe, die ihn schon seit Kindestagen kennt. Und wer ist die Glückliche? "Das weiß ich noch nicht ..."

"Es ist so, als würde man in einem riesigen Bordell leben"

Zoe fällt erst einmal aus allen Wolken, dann aber beschließt sie, die arrangierte Ehe ihres Kumpels in einer Dokumentation festzuhalten. Und so ist sie bei jedem Schritt dabei, etwa wenn sich die Familien von Kazim und seiner Zukünftigen via Zoom-Meeting kennenlernen. Wie ist es so in London? Das beantwortet die Oma von Kazim: "Es ist so, als würde man in einem riesigen Bordell leben."

Witze über arrangierte Ehen, darf man das? Zumindest ist es in diesem Fall nicht nur der pikierte oder gar höhnische westliche Blick auf das sehr komplexe Thema: "What's Love Got to Do with It?" wurde von dem indischen Regisseur Shekhar Kapur inszeniert, das Drehbuch schrieb Jemina Khan, und zur Besetzung gehört unter anderem auch die bekannte Hindi-Schauspielerin Shabana Azmi. Darüber hinaus konnten für den vergnüglichen Mix aus Romantic Comedy und Culture Clash auch ein paar prominente britische Namen gewonnen werden – neben Lily James ist unter anderem Oscargewinnerin Emma Thompson (als Zoes Mutter) dabei.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller

Emma Thompson beherrscht jede Rolle perfekt.
Emma Thompson
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung