Lillie, eine attraktive junge Frau, begleitet ihren älteren Ehemann John Sterling, einen Tee-Importeur, auf seiner Geschäftsreise von den USA nach Fernost. Bereits an Bord machen sie die Bekanntschaft des javanischen Prinzen De Gaze, der Lillie heftig umwirbt. Nur ihretwegen lädt er das Ehepaar ein, auf Java in seinem Palast zu wohnen. John Sterling reizt das Angebot des Prinzen, für ihn eine Löwenjagd zu veranstalten; worum es De Gaze wirklich geht, merkt er erst, als er ihn mit seiner Frau in einer verfänglichen Situation überrascht. Als er auch noch einen Beweis für Lillies Untreue gefunden zu haben glaubt, will Sterling die nächtliche Löwenjagd nutzen, um sich an De Gaze zu rächen...

Die langweilige Liebesschote findet hier vor brillant eingefangener exotischer Fernost-Kulisse statt. Dies ist nicht gerade ein Stummfilmklassiker, aber dennoch bemekenswert. Denn dieser Stummfilm entstand zu einer Zeit, als der Tonfilm schon erfunden war; wegen der tiefen Stimme der Garbo und wegen ihres schwedischen Akzents hatte man in Hollywood jedoch lange Bedenken, den großen Star in einem Tonfilm zu besetzen.