Ich muss immer an meine Familie denken! David
Alpay sucht Abwechslung

Ararat

KINOSTART: 22.01.2004 • Drama • Kanada (2002) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ararat
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Kanada
Laufzeit
110 Minuten
Regie
Kamera
Schnitt

Der junge Raffi wird bei der Einreise nach Kanada vom Zoll aufgehaltan. Der Beamte David interessiert sich besonders für die Filmrollen, die Raffi aus der Türkei mitgebracht hat. Hat er wirklich Aufnahmen für einen Film über den Völkermord an den Armeniern im Jahre 1915 mitgebracht, den der alte armenische Regisseur Saroyan gerade in Toronto dreht? Während des Verhörs kommen immer mehr fast vergessene Geschichten aus Raffis Leben zur Sprache...

Mit dem Drama "Ararat" verwicklichte der kanadische Regisseur Atom Egoyan ein Projekt, das ihn schon viele Jahre beschäftigt. Egoyan, der selbst armenische Eltern hat, thematisiert hier den Völkermord an den Armeniern von 1915 - dem bis zu 1,5 Millionen Menschen zum Opfer fielen - und dessen Vertuschung durch die Türkei, die bis heute den Genozid bestreitet. Im Mittelpunkt von Egoyans Films steht weniger das historische Ereignis um die Verteidigung des 5165 Meter hohen Berges Ararat, sondern die Auswirkung dieser Ereignisse auf seine Protagonisten und deren Erinnerungen. Geschickt und intelligent verwebt Egoyan dies zu einem beeindruckenden Werk, das das Leid eines ganzes Volkes widerspiegelt. "Ararat", der bereits außer Konkurrenz 2002 in Cannes lief, erhielt zahlreiche Auszeichungen, darunter fünf kanadische Genie-Awards für den besten Film, die beste Hauptdarstellerin (Arsinée Khanjian), den besten Nebendarsteller (Elias Koteas), beste Musik und beste Kostüme.

Foto: Kool

Darsteller

Bruce Greenwood
Lesermeinung
Elias Koteas
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion
The Beekeeper
Action • 2024
prisma-Redaktion
Next Goal Wins
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Der Junge und der Reiher
Animationsfilm • 2023
Priscilla
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joan Baez – I Am A Noise
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Queen Mary
Horror • 2023
prisma-Redaktion
Black Friday For Future
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Silent Night – Stumme Rache
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Eileen
Thriller • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS