Ich will nicht sterben! Nicolette Krebitz als Zoé

Ausgerechnet Zoé

KINOSTART: 01.01.1994 • Melodram • Deutschland, Schweiz (1994) • 89 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ausgerechnet Zoé
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
Deutschland, Schweiz
Laufzeit
89 Minuten
Die Geschichte einer jungen Frau, die mit 22 Jahren erfährt, dass sie HIV-positiv ist. Ihr langjähriger Freund Mike ist negativ. Zoé ist verzweifelt, gibt ihr Studium auf, jobt und sucht in immer neuen Männerbekanntschaften die Bestätigung als Frau, die jung, schön und noch gesund ist...

Ein gelungenes TV-Drama mit glänzenden Darstellerleistungen, von Markus Imboden mit viel Fingerspitzengefühl in Szene gesetzt. In der Rolle der jungen Zoé glänzt Nicolette Krebitz, die die Figur mit einer derartigen Intensität verkörpert, das sie dafür vollkommen zu Recht den Grimme-Preis erhielt.

Darsteller

Gefragter Schauspieler: Jürgen Vogel.
Jürgen Vogel
Lesermeinung
Nicole Heesters
Lesermeinung
Ralph Herforth
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Lebt in Berlin und Budapest: Schauspielerin Dorka Gryllus.
Dorka Gryllus
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Charmanter Typ: Paul Rudd
Paul Rudd
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Schönheit mit Talent: Hayley Atwell
Hayley Atwell
Lesermeinung
Schauspieler Tom Hardy.
Tom Hardy
Lesermeinung
Das Auge eines Adlers: Regisseur und Produzent George Lucas.
George Lucas
Lesermeinung
Bella Ramsey - mit ihren Rollen in "GoT" und "The Last of Us" erobert die junge Britin die Bildschirme.
Bella Ramsey
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspieler Michael Madsen.
Michael Madsen
Lesermeinung
Später Durchbruch: Pierre Arditi
Pierre Arditi
Lesermeinung
Schon längst eine etablierte Größe im deutschen Film- und Fernsehgeschäft: Ben Becker
Ben Becker
Lesermeinung