Rachel (Amy Carlson) will ihre Tochter im
Alleingang in Sicherheit bringen

Black Friday

KINOSTART: 01.01.2007 • Thriller • USA (2007) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Kidnapping
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
USA
Budget
750.000 USD
Einspielergebnis
500 USD
Laufzeit
90 Minuten
Kamera

Rachel McKenzie hat Grund zur Freude: Nach dem Tod eines Kollegen ist sie nun für das neue Sicherheitssystem ihrer Bank in Los Angeles zuständig. Was Rachel nicht ahnt: Der Herztod ihres Kollegen wurde durch einen korrupten Cop Cash ausgelöst, der ihn unter Druck gesetzt und bedroht hatte. Denn er und sein ebenfalls korrupter Kollege Glen fürchten zu Recht, dass sich in einem der Schließfächer der Bank belastendes Beweismaterial gegen sie befindet, das ihr Kollege Cardoza gesammelt hat. Rachel muss in ihrer neuen Funktion gleich auf Dienstreise gehen, um eine Bank in New York mit dem neuen Sicherheitssystem vertraut zu machen. Nur ungern lässt die alleinerziehende Mutter ihre kleine Tochter Hannah in der Obhut des Babysitters Karen zurück. Als sie kurze Zeit später wieder nach Los Angeles zurückkehrt, ist ihr schlimmster Albtraum wahr geworden. Glen und Cash haben Hannah und Karen entführt und erpressen nun Rachel. Sie soll ihnen unbemerkt Zugang zu Cardozas Schließfach verschaffen ...

Seit seinem Debüt mit dem Schwarznegger-Streifen "Herkules in New York" (1970) gilt Arthur Alan Seidelman als typischer B-Movie-Regisseur. Dies beweist er auch mit diesem TV-Thriller, in dem die Serien- und TV-Darstellerin Amy Carlson eine toughe Sicherheitsexpertin gibt, die zwischen alle Fronten gerät und dabei über sich selbst hinaus wächst. Das ist nicht immer glaubwürdig, aber stellenweise doch recht spannend in Szene gesetzt.

Foto: ZDF/Alexander Szuch/RHI Entertainment

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS