Broker – Familie gesucht

KINOSTART: 16.03.2023 • Drama • South Korea (2022) • 129 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
브로커
Produktionsdatum
2022
Produktionsland
South Korea
Einspielergebnis
18.632.208 USD
Laufzeit
129 Minuten
Ein ungewöhnlicher koreanischer Roadtrip
Von Jonas Decker

So-young (Lee Ju-jeun) hat wenig und fürchtet, auch ihrem neugeborenen Kind nichts bieten zu können. Aus purer Verzweiflung legt sie das kleine Bündel in eine Babyklappe. Der Anfang von "Broker – Familie gesucht", dem neuen Film von Hirokazu Koreeda ("Shoplifters – Familienbande"), könnte trostloser kaum sein. Und doch wird daraus eine liebevolle, herzerwärmende Geschichte, so wie sie wohl nur Koreeda erzählen kann.

Wie geht es von der Babyklappe aus weiter? Das Kind landet bei Sang-hyn (Song Kang-ho, "Parasite") und Dong-soo (Gang Dong-won), die es rasch wieder aus der Box holen. Die beiden Ganoven verdienen sich regelmäßig etwas dazu, indem sie Babys an wohlhabende Koreaner mit unerfülltem Kinderwunsch verkaufen. Gewissensbisse haben sie dabei nicht: So können sie immerhin persönlich sicherstellen, dass die Kleinen nicht im Waisenhaus aufwachsen.

So-young allerdings bekommt Wind von der Sache und entschließt sich, einzuschreiten. Erst schimpft sie die beiden Gangster ordentlich aus, dann beschließt sie bei der Suche nach neuen Eltern für ihr Baby zu helfen. So beginnt ein schräg-charmanter Roadtrip quer durch Südkorea, bei dem alle Beteiligten ihr eigenes Leben neu überdenken. Dabei sollten sie aber auch den Rückspiegel ihres scheppernden Vans nicht aus den Augen lassen: Sie werden verfolgt von zwei Sozialarbeitern, die nur darauf warten, die Baby-Broker Sang-hyn und Dong-soo endlich auf frischer Tat zu ertappen.

Mit "Broker" präsentiert sich Hirokazu Koreeda (Regie und Drehbuch) einmal mehr als großer Geschichtenerzähler, unter anderem wurde sein neues Werk beim Filmfest München als bester internationaler Film ausgezeichnet. Seine Premiere feierte "Broker" zuvor in Cannes – Song Kang-ho gewann dort den Preis als bester Darsteller.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung