Clint Eastwood ist mit 91 Jahren noch immer fleißig. Für "Cry Macho" stand er einmal mehr nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera.

Cry Macho

KINOSTART: 21.10.2021 • Drama • United States of America (2021) • 144 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Cry Macho
Produktionsdatum
2021
Produktionsland
United States of America
Budget
33.000.000 USD
Einspielergebnis
10.900.000 USD
Laufzeit
144 Minuten
Music
Kamera

"Cry Macho" ist Clint Eastwoods achte Regiearbeit in nur zehn Jahren, das macht ihm selbst manch deutlich jüngerer Kollege so leicht nicht nach. Es gibt eben noch immer Stoffe, die nur darauf warten, von Eastwood entdeckt und erzählt zu werden, manche davon auch etwas länger. So wie der Roman "Cry Macho", der bereits 1975 erschienen war, zwischenzeitlich mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle verfilmt werden sollte und nun von Eastwood inszeniert wurde – mit sich selbst vor der Kamera.

Eastwood spielt den texanischen Rodeo-Star Mike Milo, der nach einem Unfall mit starken Schmerzen durchs Leben geht – körperlich und weil er seinen geliebten Sport nicht mehr ausüben kann. Dieser gebrochene Mann fährt nun nach Mexiko, weil er einem alten Freund einen Gefallen schuldet und dessen 13-jährigen Sohn Rafo (Eduardo Minett) zu ihm in die USA bringen soll.

Doch Rafo ist längst ein Kleinkrimineller geworden, und seine Mutter will ihn bei sich in Mexiko behalten. Also reist Mike alleine wieder ab – nur um festzustellen, dass sich Rafo in seinen Truck geschmuggelt hat. Auf der Fahrt in Richtung Texas entwickeln die beiden ungleichen Männern eine Freundschaft – und haben viel Zeit, darüber zu diskutieren, was es heißt, ein Macho zu sein.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller
Regisseur, Schauspieler, Autor und Komponist: Clint Eastwood.
Clint Eastwood
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

West Side Story
2021
prisma-Redaktion
Benedetta
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Gunpowder Milkshake
Actionfilm • 2021
prisma-Redaktion
House of Gucci
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Das estnische Winterabenteuer "Weihnachten im Zaubereulenwald" besticht nicht nur mit einer rührenden Geschichte rund um Natur- und Tierschutz, sondern auch mit stimmungsvollen Schneebildern.
Weihnachten im Zaubereulenwald
Kinderfilm • 2018
prisma-Redaktion
Resident Evil: Welcome to Raccoon City
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Respect
Musikfilm • 2021
prisma-Redaktion
Encanto
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Eiffel in Love
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Addams Family 2
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Ghostbusters: Legacy
Fantasykomödie • 2021
prisma-Redaktion
Last Night In Soho
2021
prisma-Redaktion
Die Rettung der uns bekannten Welt
Drama • 2021
prisma-Redaktion
"Elise und das vergessene Weihnachtsfest" ist perfekte Unterhaltung für alle, die noch an den Zauber von Weihnachten glauben.
Elise und das vergessene Weihnachtsfest
Kinderfilm • 2019
prisma-Redaktion
Bergman Island
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Many Saints of Newark
Kriminalfilm • 2021
prisma-Redaktion
Oscar-Preisträgerin Chloé Zhao ("Nomadland") erzählt im neuen Marvel-Film "Eternals" von gottgleichen Weisen, die unseren Planeten beschützen.
Eternals
Fantasy • 2021
prisma-Redaktion
Contra
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Ron läuft schief
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Venom: Let There Be Carnage
Action • 2021
prisma-Redaktion
The French Dispatch
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Halloween Kills
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Résistance – Widerstand
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Supernova
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Last Duel
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
Kinderfilm • 2021
Bis an die Grenze
Drama • 2020
Mit "Keine Zeit zu sterben", dem 25. Film der Reihe, verabschiedet sich Daniel Craig von seiner Rolle. Die Dreharbeiten wurden bereits im Oktober 2019 abgeschlossen. Als Folge der Pandemie verzögerte sich der Kinostart jedoch mehrfach.
Keine Zeit zu sterben
Action • 2019
prisma-Redaktion
Dear Evan Hansen
2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS