Josef Schwejk (Rudolf Hrusínský, l.) versucht mit
Naivität und Bauernschläue den 1. Weltkrieg zu
überstehen

Der brave Soldat Schwejk

KINOSTART: 01.01.1970 • Komödie • Tschechoslowakei (1956) • 108 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Dobrý voják Svejk
Produktionsdatum
1956
Produktionsland
Tschechoslowakei
Laufzeit
108 Minuten
Regie
Music
Kamera
Schnitt

28. Juni 1914. Der österreichische Thronfolger und seine Gemahlin fallen in Sarajevo einem Attentat zum Opfer. Noch ahnt Josef Schwejk, Hundehändler in Prag, nicht, dass dieser Tag von weltgeschichtlicher Bedeutung auch sein Leben verändern wird. Er besucht sein Stammlokal "Zum Kelch", um ein Schwarzbier zu trinken. Doch inzwischen ist der gesamte Polizeiapparat, insbesondere die Geheimpolizei, auf den Beinen, um verdächtige Elemente zu verhaften. "Unauffällig" ins Gespräch gezogen und ausgefragt, landen auch Schwejk und der Gastwirt Palivec im Gefängnis und werden wegen Majestätsbeleidigung, Billigung des Attentats, Verächtlichmachung der Staatstrauer sowie Aufruf zur Meuterei angeklagt und verurteilt. Ins Irrenhaus eingesperrt wird Schwejk jedoch wegen völliger Idiotie wieder entlassen. Als er sich schließlich zum Militärdienst meldet, löst er gleich neues Chaos aus. Er wird zum Simulanten gestempelt ...

Mit seinem "braven Soldaten" Josef Schwejk schuf der tschechische Dichter Jaroslav Hašek (1883-1923) eine Figur, die die Mächtigen bekämpft, indem sie sie lächerlich macht. Damit kritisierte Hasek nicht nur die ehemalige k.u.k.-Monarchie, sondern autoritäre Systeme und militärischen Zwang im Allgemeinen. Nach Hašeks gleichnamigen Schelmenroman inszenierte der tschechische Regisseur Karel Stekly diesen hintergründigen Spaß mit Rudolf Hrusínský ("Die Seekönigin"), der längst ein Klassiker des tschechischen Films ist und Klassen besser als deutsche Produktionen wie "Der brave Soldat Schwejk" (1960, mit Heinz Rühmann) oder "Schwejks Flegeljahre" (1963, mit Peter Alexander).

Foto: MDR/Cine Aktuell

Weitere Darsteller

Neu im kino

Corsage
2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Mit Herz und Hund
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter"
Action, Abenteuer, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Der schlimmste Mensch der Welt
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der kleine Nick auf Schatzsuche
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
The Outfit
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
Immenhof – Das große Versprechen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Täuschung
Kriegsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Top Gun: Maverick
Action • 2022
prisma-Redaktion
Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion