Na, was schreibst du denn da Schönes? Michel
Piccoli und Romy Schneider
Na, was schreibst du denn da Schönes? Michel
Piccoli und Romy Schneider

Die Dinge des Lebens

KINOSTART: 01.01.1970 • Liebesdrama • Frankreich, Italien (1969)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Les choses de la vie
Produktionsdatum
1969
Produktionsland
Frankreich, Italien

Pierre Bérard (Michel Piccoli, Foto mit Romy Schneider) wird bei einem Autounfall schwer verletzt und liegt im Sterben. Vor seinem inneren Auge sieht er noch einmal die Stationen seines Lebens. Dinge, die ihm bis dahin belanglos erschienen, haben auf einmal einen ganz anderen Stellenwert ...

In diesem brillant umgesetzten Liebesdrama arbeiteten drei der erfolgreichsten Persönlichkeiten des französischen Kinos der späten Sechziger- und Siebzigerjahre zum ersten Mal zusammen. Die in Frankreich zum Weltstar gereifte Romy Schneider stand mit ihrem mehrmaligen Partner Michel Piccoli vor der Kamera, hinter der Kamera agierte Romy Schneiders erklärter Lieblingsregisseur Claude Sautet. Ein Jahr später arbeitete das Trio in dem Krimi "Das Mädchen und der Kommissar" zum zweiten Mal zusammen, 1975 entstand mit "Mado" der dritte gemeinsame Film. 1994 drehte Mark Rydell mit "Begegnungen" eine unispirierte Neuverfilmung des Stoffes.

Foto: HR/BR/Telepool

Darsteller

Langjähriger Superstar aus Frankreich: Michel Piccoli.
Michel Piccoli
Lesermeinung
Romy Schneider
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung