Fado

KINOSTART: 01.09.2016 • Drama • Deutschland / Portugal (2016) • 101 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Fado
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
Deutschland / Portugal
Laufzeit
101 Minuten

Wie gehen wir mit den Gefühlen und insbesondere den Ängsten um, die hinter Eifersucht stecken? Diese Frage stellt Jonas Rothlaender in den Fokus seines Films und inszeniert dabei nicht etwa ein Drama, das vor Gefühlsausbrüchen strotzt, sondern das genaue Gegenteil.

Vom Zerbrechen einer Liebe

Mediziner Fabian (Golo Euler) hat Sehnsucht nach seiner Exfreundin Doro (Luise Heyer), deren einstige Beziehung an seiner Eifersucht zerbrochen ist. Er hofft auf eine zweite Chance und bekommt sie auch, als er ihr nach Lissabon folgt.

Doch das neugewonnene Idyll hält nicht lange, und Fabian wird wieder zu dem kontrollsüchtigen Menschen, der er früher bereits war und der Doro verletzt hat.

Schlimmer noch: Seine Fantasie geht mit ihm durch, wird zum Wahn, er ist sich sicher, dass Doro ihn hintergeht. Dabei kann Fabian jedoch nicht genau zeigen, was er empfindet, er unterdrückt seine Gefühle. Trotzdem merkt Doro nach und nach, dass die erneute Liaison nicht gut enden kann.

Hinter der Fassade

Sehnsucht, ein Schicksalsschlag, eine traurige Liebe - das sind Themen der Fado-Musik, wie sie in Portugal gespielt wird - und wohl einer der Gründe, wieso Jonas Rothlanders die Handlung seines Films dort angesiedelt hat. Die Melodien drücken aus, was Protagonist Jonas nicht kann.

Generell wird in dieser Hinsicht weniger auf das trotzdem noch feine Spiel der Darsteller als auf die Visualisierung gesetzt. So sind es neben der Musik auch Wellen, die Fabians innere Aufgewühltheit treffend ausdrücken, und Wahnvorstellungen, die seinen Zwang und seine Eifersucht porträtieren.

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS