Freud (Montgomery Clift, l.) wagt ein Experiment
Freud (Montgomery Clift, l.) wagt ein Experiment

Freud

KINOSTART: 01.01.1970 • Filmbiografie • USA (1961)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Freud
Produktionsdatum
1961
Produktionsland
USA
Regie
Schnitt

Der Film beginnt mit der Reise des Wiener Nervenarztes und Psychologen Sigmund Freud, der in den Jahren 1885 bis 1890 seine psychoanalytische Methode entwickelt, nach Paris. Er erzählt von den Jahren mit Joseph Breuer in Wien und endet mit dem Universitätstumult, bei dem man Freud mit Schimpf und Hohn begegnet und sich sein Freund Breuer von ihm distanziert ...

John Huston drehte den Film mit einer faszinierenden Traumsequenz. "Freud" war nicht die erste Annäherung Hustons an die Wissenschaft. William Dieterle hatte sich 1936 und 1940 "Louis Pasteur" und "Paul Ehrlich - Ein Leben für die Forschung" (Drehbuch: John Huston!) auf populärwissenschaftliche Weise genähert. John Huston geht mit seinem Film über Sigmund Freud ähnliche Wege, hat aber Schwierigkeiten mit der Materialisierung des Traum-Erlebens. Wie in einem echten Gruselspuk taucht der geängstigte Forscher zu elektronischer Musik zum Urerlebnis hinab und kämpft mit dem Unterbewussten, erlebt Siege und Niederlagen. Im Grunde hat Huston seinen Freud nach dem gleichen Muster seiner Männerfilme wie "African Queen", "Moby Dick" und "Der Schatz der Sierra Madre" inszeniert. Produzent Wolfgang Reinhardt hatte sich von Jean-Paul Sartre ein Drehbuch schreiben lassen, das ihm aber so sehr missfiel, dass er es nach eigenen Worten wesentlich bearbeitete. Hustons Film hat durchaus Qualitäten, leidet aber an der Inkonsequenz des Drehbuchs.

Foto: Universal

Darsteller
John Huston
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu Freud

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung