Carter (Michael Caine) denkt nur noch an Rache

Get Carter

KINOSTART: 30.11.2000 • Thriller • USA (1971) • 112 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Get Carter
Produktionsdatum
1971
Produktionsland
USA
Budget
1.814.462 USD
Laufzeit
112 Minuten
Regie
Music
Schnitt

Der englische Profikiller Jack Carter findet heraus, dass sein Bruder nicht das Opfer eines Unfalls war, sondern in der Provinz ermordet wurde. Fortan kennt Carter nur noch ein Ziel: Rache. Auf der Suche nach den Tätern führt ihn eine heiße Spur in die Unterwelt von Newcastle ...

Dieser relativ drastische Gangster-Thriller von Mike Hodges ("Dead Simple") überzeugt durch einen hervorragend aufspielenden Michael Caine, der die doch recht zwiespältige Hauptfigur brillant interpretiert. Seinerzeit wurde der Film wegen der deftigen Dialoge, der Sexszenen und einiger Gewaltnummern seitens puritanischer Kritiker stark angefeindet. Die Szenen haben zwar nicht an Härte eingebüßt, wirken dennoch heute vergleichsweise harmlos. Ebenfalls stark: Der Soundtrack des früh verstorbenen Pianisten Roy Budd, der hier die Thriller-Story mit passenden, aber ungewöhnlichen Jazzklängen veredelt. Die Story wurde übrigens 2000 mit Sylvester Stallone in der Titelrolle neu verfilmt - hier bediente man sich auch des Titelthemas von Budd.

Foto: Warner

Darsteller
Oscar-Preisträger Michael Caine.
Michael Caine
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS