Good Vibrations

KINOSTART: 08.05.2014 • Musikfilm • Großbritannien (2012) • 103 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Good Vibrations
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Großbritannien
Laufzeit
103 Minuten
Music

Anfang der Siebzigerjahre eröffnete Terri Hooley in Belfast - die Stadt war seinerzeit bekannt für die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen militanten Gruppen der Katholiken und Protestanten - seinen Plattenladen "Good Vibrations". Dies war der Beginn einer einzigartigen Erfolgsgeschichte, denn niemand - am wenigsten wohl Hooley - hatte mit einem solch durchschlagenden Erfolg gerechnet. Denn der Laden entwickelte sich in der Folgezeit zum Treffpunkt der nordirischen Underground-Szene, von Punks, Nerds, Rebellen und Teenies. Doch damit nicht genug, Hooley gründete ein gleichnamiges Label und wurde zum Konzertveranstalter, der Bands wie "The Undertones", "Rudi" und "The Outcasts" förderte.

Das Regieduo Lisa Barros D'Sa und Glenn Leyburn erzählt in seinem Musikfilm die wahre Geschichte des Terri Hooley, der sich dem Konflikt in seiner Heimat mit einer Vision entgegenstellte: Musik statt Hass und Auseinandersetzungen. Wie kein anderer hat der "Godfather of Punk" damit die Musikgeschichte Belfasts geprägt und die Macht der Muasik aufgezeigt. Unterlegt von den Songs der oben bereits erwähnten "Undertones", "Rudi" und "The Outcasts", "The Shangri-Las", von David Bowie und Suicide ist "Good Vibrations" nicht nur die Geschichte seines mutigen Protagonisten, der seinen Belfaster Plattenladen schließlich 2011 zumachte, sondern auch ein sehenswertes Porträt Belfasts und seiner lebendigen wie zukunftsweisenden Musikszene. "Good Vibrations" war 2014 für einen BAFTA-Award nominiert und gewann zahlreiche Preise auf Filmfestivals.

Foto: Rapid Eye Movies

Darsteller
Bekannt aus Serien wie "Game of Thrones" oder "Fortitude": Schauspieler Richard Dormer.
Richard Dormer
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS