Billy (David Bradley) zeigt beim Abrichten von Kes
viel Geschick

Kes

KINOSTART: 03.04.1970 • Jugenddrama • Großbritannien (1969) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Kes
Produktionsdatum
1969
Produktionsland
Großbritannien
Laufzeit
110 Minuten
Music
Schnitt

Der 14-jährige Einzelgänger Billy, der mit seiner Mutter im tristen Milieu eines englischen Kohlenreviers lebt, beweist beim Abrichten des Falken Kes eine erstaunliche Ausdauer und Geschicklichkeit, die seinen mit Blindheit und Vorurteilen geschlagenen Lehrern zumeist verborgen bleibt. Nun hat Billy endlich die Anerkennung seiner Klassenkameraden. Aber dann unterläuft dem Jungen ein verhängnisvoller Fehler...

Regisseur Ken Loach gilt als einer der wichtigsten Mitbegründer des so genannten britischen Arbeiterfilms, der in den Sechziger- und Siebzigerjahren seinen Siegeszug in den Kinos antrat. Wie auch in seinen späteren Filmen ist Loach ein unsentimentaler Parteigänger für die Belange der Arbeiter, deren Milieu er genau und realistisch zeichnet, wofür "Kes" ein prägnantes Beispiel ist. Der Einsatz von Laiendarstellern - einzig die Rolle des Lehrers Farthing mit einem professionellen Schauspieler besetzt - verleiht auch dieser frühen Regiearbeit von Loach ihre Glaubhaftigkeit und zornige Vitalität. Hauptdarsteller David Bradley wurde für seine Verkörperung des jungen Billy 1971 mit dem BAFTA Film Award als bester Newcomer ausgezeichnet, Colin Welland erhielt die Auszeichnung als bester Nebendarsteller für seine Rolle des Lehrers Mr. Farthing.

Foto: ARD/Degeto

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS