Ich soll schon einmal hier gewesen sein? Delphine
Seyrig kann sich an nichts erinnern

Letztes Jahr in Marienbad

KINOSTART: 01.01.1970 • Melodram • Frankreich, Italien (1961) • 94 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Last Year in Marienbad
Produktionsdatum
1961
Produktionsland
Frankreich, Italien
Laufzeit
94 Minuten

Ein Mann trifft in einem Barockschloss auf eine Frau, von der er behauptet, sie bereits ein Jahr zuvor am selben Ort getroffen zu haben, um zusammen ein neues Leben zu beginnen. In bruchstückhaften Erinnerungen beschwört er ihre gemeinsame Vergangenheit, doch die Frau kann sich an nichts erinnern ...

Alain Resnais gelang mit diesem Werk ein brillantes Stück Kinogeschichte. Eine Handlung sucht man hier vergebens. Der Film ist ein inszeniertes abstraktes Labyrinth aus Erinnerungen, Fiktion, Traum und Gegenwart, die der Betrachter nicht mehr zu unterscheiden vermag. Die fast schon halluzinativen Bilder stammen von der französischen Kamera-Legende Sacha Vierny, der Werke wie Luis Buñuels "Belle de jour - Schöne des Tages", Zulawskis "Die öffentliche Frau" und diverse Filme Greenaways (von "Ein Z und zwei Nullen" über "Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber" bis zu "Die Bettlektüre") fotografierte. Das Drehbuch stammt von dem im Februar 2008 verstorbenen französischen Surrealisten und Begründer der Bewegung "Le Nouveau Roman" Alain Robbe-Grillet, der sich später auch als Filmemacher versuchte. Allerdings inszenierte er in über 40 Jahren lediglich zehn Werke. "Letztes Jahr in Marienbad" war 1961 bei den Filmfestspielen in Venedig der Gewinner des Goldenen Löwen.

Foto: Kinowelt/Arthaus

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS