Filmdiva Sylvia Moran (Iris Berben) ist
nachdenklich geworden

Niemand ist eine Insel

KINOSTART: 13.06.2011 • Melodram • Deutschland (2011) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Niemand ist eine Insel
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Regie

Der international erfolgreiche Filmstar Sylvia Moran ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere angelangt. Doch niemand ahnt, dass sich hinter der glitzernden Fassade der strahlenden Diva ein sensibler Mensch verbirgt. Abgeschirmt von ihrer ehrgeizigen Assistentin Clarissa darf Sylvia niemand zu nahe kommen. Und dennoch gelingt es jemandem, der offenbar die Wahrheit hinter der glanzvollen Fassade kennt, heimliche Tonaufnahmen zu fertigen und Sylvia damit zu erpressen. Auch das private Glück der Schauspielerin gerät plötzlich ins Wanken: Als ihre geliebte Tochter Nele an einer gefährlichen Hirnhautentzündung erkrankt und gelähmt zu bleiben droht, ist es vor allem Sylvias Lebensgefährte Philipp, der sich aufopfernd um das Mädchen kümmert. Sylvia hingegen kann sich mit Neles Krankheit kaum auseinandersetzen. Nicht allein die Presse bedrängt sie wegen ihrer neuen Filmrolle "Medea", auch Filmproduzent Gerber setzt die Schauspielerin zunehmend unter Druck. Sylvia darf auf keinen Fall die bevorstehenden Dreharbeiten gefährden ...

Nach dem 1975 erschienenen, gleichnamigen Bestseller von Johannes Mario Simmel inszenierte Iris Berbens Hausregisseur Carlo Rola dieses ganz auf seine Hauptdarstellerin angelegte Melodram. Berben überzeugt in der Rolle der nicht mehr ganz jungen, aber gefeierten Filmdiva, deren nach außen hin perfekte Fassade allmählich zu bröckeln beginnt. Allerdings hat Drehbuchautor Knut Boeser, der Mitte der Neunzigerjahre zwei "Rosa Roth"-Krimis für die Berben schrieb, ein wenig zu viel des Guten in die Story gepackt. Allein das gespaltete Mutter-Tochter-Verhältnis hätte bereits Stoff für einen Film gegeben, von der Ausarbeitung des Starkultes mit allen seinen Nachteilen einmal ganz abgesehen. So aber wird auch die Problematik behinderter Kinder thematisiert, eine Erpressung soll für Spannung sorgen und schließlich folgt auch noch eine Generalabrechnung mit der ach so bösen Film- und Mediengesellschaft. "Niemand ist eine Insel" ist nach "Gott schützt die Liebenden", "Und Jimmy ging zum Regenbogen" und "Liebe ist nur ein Wort" bereits die vierte Simmel-Verfilmung Rolas.

Foto: ZDF/Stephanie Kulbach

Darsteller
Franziska Weisz
Lesermeinung
Henning Baum
Lesermeinung
Eine der profiliertesten deutschen Schauspielerinnen: Iris Berben
Iris Berben
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung