Liebe und Intrigen

KINOSTART: 01.01.1970 • Mysterythriller • Frankreich (2010)
Lesermeinung
Originaltitel
Crime d'amour
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Frankreich
Die brillante Managerin Isabelle steht ganz im Schatten ihrer ehrgeizigen Vorgesetzten Christine. Als Isabelle herausfindet, dass Christine ihre Arbeit als die eigene ausgibt, entscheidet sie sich, zurückzuschlagen. Damit entfesselt sie einen schmutzigen Kampf, bei dem nicht nur die ältere Kollegin mit harten Bandagen kämpft. Ohne ihre kompetente Mitarbeiterin Isabelle wäre Christine, leitende Managerin der französischen Dependance eines großen US-Konzerns, kaum eine lukrative Beförderung und die Versetzung nach New York in Aussicht gestellt worden. Doch wie üblich gibt Christine ihren Vorgesetzten gegenüber Isabelles Arbeit als die eigene aus. Ihre junge, scheinbar naive Kollegin vertröstet sie damit, dass sich das gemeinsame "Teamwork" früher oder später auch für sie auszahlen würde. Doch als Isabelle klar wird, wie sehr sie von Christine ausgebeutet wird, und dass diese für sie nichts als Verachtung übrig hat, entschließt sie sich, zurückzuschlagen. Bei der nächsten Produktpräsentation arrangiert Isabelle alles so, dass diesmal sie und nicht ihre egozentrische Chefin glänzt. Und Christine nimmt die Herausforderung an. Von nun an sind Isabelles Arbeitstage ein einziger Spießrutenlauf. Christine geht sogar so weit und erpresst Isabelles Liebhaber, über den sie kompromittierendes Material besitzt, damit dieser sich von ihr trennt. Doch Christine hat nicht damit gerechnet, dass Isabelle bereit ist, bis zum Äußersten zu gehen ... Mit seinem 16. und zugleich letzten Spielfilm gelang dem französischen Regisseur Alain Corneau ("Die siebente Saite") ein spannender Thriller, der mit einigen überraschenden Wendungen aufwartet und dem Publikum nach und nach den Boden unter den Füßen wegzieht. Corneau skizziert mit genauem Blick die feinen Risse, die sich im Verhältnis der beiden Frauen auftun und die erst zu Misstrauen und Feindseligkeit, dann zu Hass und Intrigen, schließlich zu handfester Gewalt führen.
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS