Lolo - Drei ist einer zu viel

KINOSTART: 17.03.2016 • Komödie • Frankreich (2015) • 99 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Lolo
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
Frankreich
Einspielergebnis
24.134 USD
Laufzeit
99 Minuten
Regie

Für Violette (Julie Delpy) dreht sich fast alles im Leben um ihre Karriere. Die Arbeit in der Modeindustrie bedeutet der Pariserin alles. Für Männer bleibt da nicht mehr viel Platz. Allerdings hat sie sich so intensiv ihrer Arbeit gewidmet, dass sie sich plötzlich völlig ausgelaugt fühlt. Eine Kur in Südfrankreich soll Besserung verschaffen.

Und tatsächlich schafft es die Karrierefrau, sich einmal zu entspannen. Auch ihr Interesse an Männern wird wieder neu entfacht: Der unbeholfene IT-Experte Jean-René (Dany Boon) und sie sind sich sofort sympathisch. So sehr, dass es ihn auch nach dem Urlaub zu Violette zieht.

Doch in Paris angekommen, sieht er sich plötzlich mit einem Konkurrenten konfrontiert. Dieser ist aber kein anderer Mann, sondern ein Teenager: Violettes 19-jähriger Sohn Lolo (Vincent Lacoste). Und der hat etwas dagegen, die spärlich gesäte freie Zeit seiner Mutter mit jemand anderem zu teilen.

Gewisse Gemeinsamkeiten

Wie auch die von ihr verkörperte Violette in "Lolo - Drei ist einer zu viel", ist Julie Delpy eine echte Powerfrau. Sie spielt nicht nur die Hauptrolle in der französischen Komödie, sondern führte auch Regie. Darüber hinaus zeichnet sie gemeinsam mit Eugénie Grandval für das Drehbuch verantwortlich.

Herausgekommen ist eine ungewohnt brachiale Komödie, die nicht ganz in das bisherige Repertoire Delpys zu passen scheint. Unzählige Klischees werden bedient und mit frivolen Kraftausdrücken wird nicht gespart. Hier hätte man sich eigentlich mehr erwarten können.

Darsteller
Dany Boon in "Auf der anderen Seite des Bettes"
Dany Boon
Lesermeinung
Julie Delpy
Lesermeinung
Karin Viard
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS