Hurra, wir leben noch! Masahiro Motoki (l.) und
Tsutomu Yamazaki

Nokan - Die Kunst des Ausklangs

KINOSTART: 26.11.2009 • Drama • Japan (2008) • 130 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Okuribito
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Japan
Einspielergebnis
69.932.387 USD
Laufzeit
130 Minuten
Music

Musiker Daigo scheint vom Pech verfolgt: Gerade als er sich ein neues Cello gekauft hat, meldet sein Orchester den Bankrott an. Daigo muss das Cello wieder veräußern, verliert zudem sein Stadtwohnung und zweifelt nun an seinem Beruf. Mit seiner Frau Mika zieht er schließlich zurück in sein Elternhaus im ländlichen Norden Japans. Als er sich zwecks neuem Job auf eine Anzeige meldet, in der es um ein auf "Abreisen" spezialisiertes Unternehmen geht, freut er sich die Arbeit zu bekommen, merkt aber schnell, dass er sich bei einem Reisebüro sondern bei einem Bestattungsunternehmen beworben hat. Trotz seines Entsetzens kann er nicht mehr zurück. Mehr und mehr erkennt er sogar die Wichtigkeit seines Tuns, die Schönheit und den Trost der altehrwürdigen Zeremonien. Seine Frau Mika allerdings sieht die Sache etwas anders ...

Regisseur Yôjirô Takita beweist mit dem durchaus heiklen und zumeist gesellschaftlich tabuisierten Thema ein sensibles Gespür für die Geschichte. In ruhigem Erzählrhythmus mischt er gekonnt tragische Momente mit fast schon zum Brüllen komischen Momenten, lässt sich Zeit für den Sinn und Zweck bestimmter Bestattungsrituale, die zunächst seltsam anmuten, dann aber den tieferen Sinn erkennen lassen. Takita gelang ein ungewöhnlicher Film, der vor allem durch die vielen Details und die witzigen Situationen zu packen versteht.

Foto: Kool

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS