Ziemlich kalt das Wasser, oder? Thea Sofie Rusten 
und Jan Tore Kristoffersen planschen trotzdem 
Ziemlich kalt das Wasser, oder? Thea Sofie Rusten 
und Jan Tore Kristoffersen planschen trotzdem 

Nur Wolken bewegen die Sterne

KINOSTART: 25.05.2000 • Drama • Norwegen (1998)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Bare skyer beveger stjernene
Produktionsdatum
1998
Produktionsland
Norwegen
Regie
Kamera
Schnitt

Als der kleine Bruder der elfjährigen Maria (Thea Sofie Rusten, Foto, mit Jan Tore Kristoffersen) an Krebs stirbt, zieht sich das Mädchen völlig zurück und die Mutter kümmert sich nicht mehr um sie. Derweil kämpft der Vater gegen das Zerbrechen der Familie. Maria trifft schließlich den Jungen Jacob, der es mit Frohsinn und kindlicher Weisheit schafft, Maria ins Leben zurück zu holen ...

Die norwegische Regisseurin Torun Lian ("Die Farbe der Milch") inszenierte diese sensible Geschichte, die konsequent aus der Sicht eines Kindes erzählt wird, nach eigenem Buch. Das Werk erhielt viele Preise wie etwa den Gläsernen Bären von Berlin, den mit 25000 Mark dotierten Förderpreis des NDR und den Kinderfilmpreis der Nordischen Filminstitute.

Foto: Alpha Medienkontor

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS